Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Einbrecher gefasst dank DNA-Profil

Dank einem sichergestellten DNA-Profil haben Einsatzkräfte des Grenzwachtkorps einen 31-jährigen Rumänen bei der Einreise in die Schweiz verhaften können. Dem Mann wird vorgeworfen, Ende Juni einen Einbruchdiebstahl in der Stadt Zug verübt zu haben.
Gestellte Einbruch-Szene. (Bild: Keystone)

Gestellte Einbruch-Szene. (Bild: Keystone)

Am vergangenen Montag haben Einsatzkräfte des Grenzwachtkorps in St. Margrethen einen mutmasslichen Einbrecher und Dieb bei seiner Einreise in die Schweiz verhaftet und der Staatsanwaltschaft Zug übergeben.

Dies war möglich, weil der Kriminaltechnische Dienst der Zuger Polizei zuvor an einem Einbruchsort DNA-Spuren des Mannes sichergestellt hatte. Die Spuren wurden im Fahndungssystem ausgeschrieben und führten zum nun gefassten 31-jährigen Mann. Dem Rumänen wird vorgeworfen, in der Nacht auf den 30. Juni diesen Jahres in ein Ladenlokal in der Stadt Zug eingebrochen zu sein. Er stahl elektronische Geräte im Wert von über 10'000 Franken.

Der Beschuldigte sei in der Befragung geständig gewesen, teilen die Zuger Strafverfolgungsbehörden mit. Die Staatsanwaltschaft verurteilte ihn mittels Strafbefehl wegen Diebstahl, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch zu einer unbedingten Freiheitsstrafe von viereinhalb Monaten. Der Mann trat den Vollzug der Strafe sofort an.

pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.