ZUG: Eine Wand versöhnt Klein und Gross

In der Kinderecke im Coop-City-Restaurant kann wieder durchgehend gespielt werden – dank einem Kompromiss.

Drucken
Teilen
Die Sperrung der Kinderecke in der Mittagszeit wurde nach nur zwei Monaten wieder aufgehoben. (Bild Werner Schelbert)

Die Sperrung der Kinderecke in der Mittagszeit wurde nach nur zwei Monaten wieder aufgehoben. (Bild Werner Schelbert)

Dürfen Kinder am Mittag in einer Kinderecke spielen – oder stört der Lärm doch zu sehr? Mit dieser Frage musste man sich im Coop-City-Restaurant am Zuger Bundesplatz bereits einige Male befassen. Seit der Neueröffnung des Coop City im Herbst 2013 waren immer wieder Reklamationen von Gästen eingegangen, der Kinderlärm während der Mittagszeit störe. Als erste Massnahme wurde die Ecke in der Mittagszeit gesperrt. Dies sorgte jedoch bei Familien für Unmut. Das Resultat: Nach zwei Monaten konnte wieder durchgehend gespielt werden. Trotzdem war die Geschichte damit noch nicht abgeschlossen. Es folgte eine bauliche Massnahme. Eine Trennwand wurde eingebuat. Und die zeigt Wirkung. Gemäss Coop bleiben die Reklamationen seither aus.

Samantha Taylor