ZUG: Empörte Mutter zeigt Polizei an

Die Mutter eines 16-jährigen Zugers hat die Polizei angezeigt. Der Grund: Die Polizei hatte ihrem Sohn am Bahnhof Zug Handschellen angelegt und ihn zu Boden gedrückt.

Drucken
Teilen
Ein Zuger Polizeibeamter auf Patrouille. (Symbolbild Martin Heimann/Neue ZZ)

Ein Zuger Polizeibeamter auf Patrouille. (Symbolbild Martin Heimann/Neue ZZ)

Der Festnahme ging eine Auseinandersetzung im Zug voraus. Ihr Sohn sei aber Opfer und nicht Täter gewesen, sagt die Frau.

Allerdings hatte der 16-Jährige 1,8 Promille Alkohol im Blut und am selben Morgen schon einen Joint geraucht. Es beschimpfte die Polizei, als er am Bahnhof Zug aus dem Zug stieg und die Beamten ihn zu den Vorfällen befragen wollten.

Laut Eugen Marty, Abteilungschef der Sicherheitspolizei in Zug, hätten die Polizisten ihm nur zum eigenen Schutz Handschellen angelegt.

red.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung.