Zug erhält eine eigene Hochschule

Der Kanton Zug erhält eine eigene Pädagogische Hochschule. Der Zuger Kantonsrat hat ein entsprechendes Gesetz verabschiedet. Falls der Rat dem Gesetz auch in der zweiten Lesung zustimmt, steht der PH nichts mehr im Wege.

Drucken
Teilen
Zug bleibt auch ohne Zentralschweizer Konkordat Standort für die pädagogische Ausbildung. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Zug bleibt auch ohne Zentralschweizer Konkordat Standort für die pädagogische Ausbildung. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Zum zweiten Mal in den Rat kommt die Vorlage im Frühling 2013. Die geplante Ausbildungsstätte soll Studiengänge im Bereich Kindergarten und Primarstufe anbieten und am 1. August 2013 den Betrieb aufnehmen. Ihren Sitz soll die Schule am bisherigen Standort der PHZ Teilschule Zug (St.Michael) haben.

Nötig wird die eigene Ausbildungsstätte, weil der Kanton Luzern im Mai 2010 das Konkordat über die Pädagogische Hochschule Zentralschweiz (PHZ) aus finanziellen Gründen und aufgrund der organisatorisch komplizierten Trägerschaft per 31. Juli 2013 gekündigt hatte.

Den Kantonen Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden und Zug blieb nichts anderes übrig, als der Auflösung des Konkordats zuzustimmen.

sda