Zug erhält eine zentrale Notfallpraxis

Die Zuger Ärzte organisieren den Notfalldienst neu. Noch ist unklar, wer das finanzieren soll.

Drucken
Teilen
Das Notfallzentrum befindet sich schon im Kantonsspital. Auch die Notfallpraxis könnte hier Platz finden. (Bild: Dominik Hodel/Neue ZZ)

Das Notfallzentrum befindet sich schon im Kantonsspital. Auch die Notfallpraxis könnte hier Platz finden. (Bild: Dominik Hodel/Neue ZZ)

Die Zuger Ärztegesellschaft hat am Mittwochabend entschieden: Die Ärzte wollen eine Notfallpraxis zur Entlastung der Hausärzte, die nachts und am Wochenende Notfalldienst leisten müssen. Noch ist offen, wo die Praxis eingerichtet, und wie sie finanziert wird. Dennoch soll es schnell gehen. Heinrich Gretener, Chamer Arzt und Pressesprecher der Zuger Ärztegesellschaft, hofft, dass die neue Notfallorganisation noch in diesem Jahr umgesetzt werden kann. Zur Entlastung soll auch Medphone beitragen. Patienten sollen dort zuerst telefonisch Rat holen.

Silvan Meier

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Zuger Zeitung.