Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ZUG: Es funkte schon früher

Zwei Kantonsräte kamen sich nahe. Was als Privatsache begann, ist nun ein Skandal, der im Ausland zu reden gibt.
Markus Hürlimann und Jolanda Spiess-Hegglin während der Landammannfeier am 19. Dezember. (Bild: Charly Keiser)

Markus Hürlimann und Jolanda Spiess-Hegglin während der Landammannfeier am 19. Dezember. (Bild: Charly Keiser)

kk. Zuger K.-o.-Tropfen-Gate oder Sexskandal: So wird der «Vorfall» zwischen SVP-Kantonalpräsident Markus Hürlimann (40) und Jolanda Spiess-Hegglin (34), Co-Präsidentin der kantonalen Grünen, landauf, landab bezeichnet, der sogar auf dem Online-Portal der deutschen Zeitung «Die Welt» ein Thema ist (unsere Zeitung berichtete). Der mutmassliche Sexakt mit darauffolgendem Drama wurde vor einer Woche nach der offiziellen Landammannfeier im Nebenzimmer eines Restaurants vollführt.

Techtelmechtel an Präsidentenfeier

Aber eigentlich nahm die Affäre bereits am 18. Dezember ihren Anfang. Dann nahmen Hürlimann und Spiess-Hegglin an der konstituierenden Sitzung des Kantonsrats teil. Am Abend und an der Feier zu Ehren des neuen Kantonalratspräsidenten Moritz Schmid in Walchwil sprang offensichtlich der Funke zwischen den beiden, die frisch in den Kantonsrat gewählt wurden. «Sie sind sich dort schon sehr nahe gekommen», berichten andere Kantonsräte, die anwesend waren.

Die Fortsetzung ist bekannt: Spiess-Hegglin und Hürlimann verbringen die Landammannfeier wie ein Paar, übersiedeln mit rund 50 anderen Parlamentariern in die «Schiff»-Bar zum «Absacker» und ziehen sich letztlich in ein Nebenzimmer zurück. Was dann passierte, ist Gegenstand von Spekulationen. Bis hierhin ist alles privat kein Thema für Medienvertreter, die an allen Anlässen präsent waren. Doch Spiess-Hegglin fährt am Sonntagmorgen ins Zuger Kantonsspital und äussert einen schwerwiegenden Verdacht: Sie sei möglicherweise mit K.-o.-Tropfen ausser Gefecht gesetzt und womöglich in ihrer sexuellen Integrität verletzt worden.

Als der Abend noch jung war: Markus Hürlimann und Jolanda Spiess-Hegglin an der Land­ammannfeier vom 20. Dezember 2014. (Bild: Charly Keiser)

Als der Abend noch jung war: Markus Hürlimann und Jolanda Spiess-Hegglin an der Land­ammannfeier vom 20. Dezember 2014. (Bild: Charly Keiser)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.