ZUG: FDP strebt Wiederwahl von Bruno Pezzatti an

Für die Nationalratswahlen präsentiert die Geschäftsleitung der FDP Kanton Zug gleich zwei Listen. Im Vordergrund steht die Wiederwahl des bisherigen Nationalrates Bruno Pezzatti.

Drucken
Teilen
Bruno Pezzatti soll seinen Sitz im Nationalrat verteidigen. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Bruno Pezzatti soll seinen Sitz im Nationalrat verteidigen. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Für die Nationalratswahlen beantragt die FDP Kanton Zug der Nominationsversammlung vom 19. Februar zwei Listen, wie die Partei am Dienstag mitteilte: Auf der Liste FDP Zug-Ost sollen der Bisherige Bruno Pezzatti, Edlibach, sowie Kantonsrätin Gabriela Ingold, Unterägeri, und der Präsident der Stadtzuger Liberalen, Patrick Mollet, Zug, platziert werden. Für die Liste FDP Zug-West sollen Arno Grüter, Cham, Präsident der Liberalen Cham, und Birgitt Siegrist, Zug, Geschäftsführerin der Kantonalpartei, sowie Dany Gygli, Hünenberg, Präsident der Liberalen Hünenberg, nominiert werden.

«Auch wenn die Wiederwahl des Bisherigen Bruno Pezzatti durchaus im Vordergrund steht, steht ausser
Diskussion, dass auch alle übrigen Kandidierenden willens und in der Lage sind, im Fall einer Wahl
das anspruchsvolle Amt auf hohem Niveau auszuüben», sagt FDP-Kantonalpräsident Jürg Strub.

Bezüglich der Zusammenarbeit mit anderen Parteien im Wahlkampf will sich die Geschäftsleitung aus nachvollziehbaren taktischen Überlegungen vorderhand alle Möglichkeiten offen lassen und beantragt der Nominationsversammlung, wie dies schon immer üblich war, sich die entsprechenden Kompetenzen geben zu lassen.

pd/zim