ZUG: Feuerwehr befreit Taube aus Fischergarn

Glück im Unglück hatte eine Taube in der Stadt Zug. Sie verhedderte sich in Fischergarn, konnte aber durch die Feuerwehr aus ihrer misslichen Lage befreit werden.

Drucken
Teilen
Die Taube ist im Fischergarn gefangen. (Bild: FFZ)

Die Taube ist im Fischergarn gefangen. (Bild: FFZ)

Die Taube ist im Fischergarn gefangen. (Bild: FFZ)

Die Taube ist im Fischergarn gefangen. (Bild: FFZ)

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug (FFZ) rückte am Donnestag, 13:15 Uhr, zu einer Tierrettung am Alpenquai in Zug aus. Ein Passant hatte gemeldet, dass bei einem Ast eines Baumes eine Taube hängt und nicht mehr wegfliegen kann. Der Grund dafür war Fischergarn, welches sich um die Beine der Taube wickelte und sie am fortfliegen hinderte, heisst es in einer Medienmitteilung der FFZ.

Mit dem Hubrettungsfahrzeug begab sich eine Angehöriger der FFZ zum Ast. Das Garn wurde mit Hilfe eines Messer abgeschnitten und die Taube aus ihrer misslichen Situation befreit. Schliesslich musste noch das um die Beine gewickelte Garn entfernt werden. Anschliessend konnte die Taube ihre wieder gewonnene Freiheit geniessen und davonfliegen.

Ein Feuerwehrmann rettet die Taube aus ihrer misslichen Lage. (Bild: FFZ)

Ein Feuerwehrmann rettet die Taube aus ihrer misslichen Lage. (Bild: FFZ)