ZUG: Firma will englischen Fussballklub kaufen

Die Zuger Firma Western Gulf Advisory investiert in alles Mögliche. Nun hegt das Unternehmen sportliche Ambitionen.

Drucken
Teilen
Sitz der Firma Western Gulf Advisory an der Baarerstrasse 82 in Zug. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Sitz der Firma Western Gulf Advisory an der Baarerstrasse 82 in Zug. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Die Western Gulf Advisory AG (WGA), eine Zuger Firma an der Baarerstrasse mit Konzernsitz in Bahrain, will einen englischen Premier League-Fussballklub kaufen. Und zwar die Blackburn Rovers. Der 1875 gegründete Traditionsverein hat schon bessere Zeiten gesehen. Das letzte Mal wurde er 1995 englischer Meister. Seitdem haben sich Millionen von Schulden aufgetürmt.

«Unsere Firma schätzt den Kauf des Fussballvereins nicht zuletzt als lukrative Investition ein, weil der Klub sehr gut geführt wird», sagt Julia Thiem, Pressesprecherin von WGA. Das Unternehmen, das rund 500 Millionen Franken für die Blackburn Rovers geboten haben soll, will die Mannschaft dadurch nicht nur auf die Siegerstrasse in der Premier League zurückführen. «Es soll auch in eine Spielernachwuchsakademie und in die Infrastruktur investiert werden», so Thiem. Die Firma erhoffe sich zudem einen positiven Imageeffekt.

Wolfgang Holz/sab

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung.