Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Förderbeiträge und Werkjahr an Kunstschaffende

Der Regierungsrat des Kantons Zug zeichnet zehn Künstlerinnen und Künstler mit einem Förderbeitrag in der Höhe zwischen 8000 und 15'000 Franken aus. Das mit 50'000 Franken dotierte Zuger Werkjahr geht an den Autor Andreas Grosz.
Schriftsteller und Verleger Andreas Grosz. (Bild: PD)

Schriftsteller und Verleger Andreas Grosz. (Bild: PD)

Jährlich stehen im Kanton Zug 120'000 Franken zur Verfügung, welche für das freie künstlerische Schaffen, die Umsetzung eines konkreten Projektes oder als Weiterbildungsbeitrag verwendet werden können. Die Förderbeiträge wie auch das Werkjahr werden aus dem Lotteriefonds finanziert, wie das Amt für Kultur am Montag mitteilte.

2015 haben folgende Zuger Kunstschaffenden aus den Bereichen bildende und angewandte Kunst sowie Musik Förderbeiträge des Kantons erhalten:

Bildende und angewandte Kunst:
Arienne und Pascale Birchler (1982): 15'000 Franken
Rec.Design - Lukas Meier (1984)/Martin Riesen (*1987) 15'000 Franken
Ramon Hungerbühler (1989): 13'500 Franken
Pirmin Beeler (1975): 10'000 Franken
Miloš Ristin (1986): 10'000 Franken
Patrick Müller (1977) 8000 Franken

Musik
Judith Wegmann (1975): 15'000 Franken
Tobias Stuber (1983): 15'000 Franken
Muriel Rhyner (1987): 10'000 Franken
Aurel Nowak (1982): 10'000 Franken

Das mit 50'000 Franken dotierte Zuger Werkjahr geht an den Schriftsteller und Verleger Andreas Grosz. Andreas Grosz ist 1958 in Luzern geboren und wohnte von 1965 bis 2000 im Kanton Zug. Heute lebt und arbeitet er in Erstfeld, Kanton Uri. Mit dem Zuger Werkjahr möchte Andreas Grosz ein Buchprojekt verwirklichen. Die Fachjury würdigt Andreas Grosz als Autor, der seine eigene Erzählweise behauptet.

pd/zim

HINWEIS
Die öffentliche Preisübergabefeier findet am 23. Oktober um 19 Uhr im Theater im Burgbachkeller in Zug statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.