Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Formulare mit Unterschrift elektronisch einreichen

Eingaben an die Zuger Verwaltung, die eine Unterschrift benötigen, sollen künftig vollständig elektronisch eingereicht werden können. Der Regierungsrat setzt die dafür nötigen gesetzlichen Grundlagen auf Anfang 2016 in Kraft, wie er am Montag mitteilte.
Das Regierungsgebäude in Zug. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Das Regierungsgebäude in Zug. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Ob, ab wann und in welchem Umfang elektronische Eingaben und der Zugriff auf eigene Geschäftsfälle und Daten ermöglicht werden, entscheiden das Verwaltungsgericht beziehungsweise die Verwaltungsbehörden von Kanton und der Gemeinden.

Die kantonale Steuerverwaltung arbeitet darauf hin, im Frühjahr 2017 die vollständige Einreichung der Steuererklärung 2016 für natürliche Personen zu ermöglichen.

Eine Vielzahl von Formularen, die bisher nur in Papierform verfügbar waren, sind beim Kanton und den Gemeinden in sogenannte Online-Formulare umgewandelt worden. Das Ausfüllen wird erleichtert, indem die Nutzerinnen und Nutzer auf einfache und verständliche Art durch das Dokument geführt werden.

Wenn die Formulare jedoch unterschrieben werden müssen, müssen sie erst ausgedruckt, von Hand unterschrieben und per Post eingereicht werden. Die will der Regierungsrat nun ändern. Der elektronische Verkehr werde im Kanton Zug schrittweise entwickelt. Zunächst solle er vor allem dort ermöglicht werden, wo dies aufgrund der Anzahl Eingaben und Entscheide Sinn mache. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.