Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ZUG: «Gemeinsam gestalten wir Schule»

In der Aula der Kantonsschule konnten die Absolventinnen und Absolventen der Pädagogischen Hochschule Zug ihr Diplom entgegennehmen. Sie überraschten mit einem witzigen Beitrag zur Feier.
Hansruedi Hürlimann
Wurden für herausragende Leistungen speziell gewürdigt: Marcel Röllin, Veronika Müller und Tobias Weber (von links). (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 27. Juni 2017))

Wurden für herausragende Leistungen speziell gewürdigt: Marcel Röllin, Veronika Müller und Tobias Weber (von links). (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 27. Juni 2017))

Hansruedi Hürlimann

redaktion@zugerzeitung.ch

Nach einem musikalischen Auftakt begrüsste Prorektor Clemens Diesbergen die Anwesenden, die die Aula nahezu lückenlos füllten. Eine intensive Ausbildung sei erfolgreich abgeschlossen worden, und sie hätten allen Grund zur Freude, sagte er an die Adresse der 49 frisch diplomierten Lehrkräfte der Primarstufe und die 15 Lehrpersonen für Kindergarten und Unterstufe. Der Regierungsrat und Präsident des Hochschulrats Stephan Schleiss gratulierte den erfolgreichen Diplomanden im Namen der Regierung. «Die PH Zug steht heute gefestigt da, und der Wert einer eigenen kantonalen Lehrerbildung ist anerkannt», sagte der Bildungsdirektor. Einen besonderen Dank richtete er an Brigit Eriksson-Hotz, war es doch ihre letzte Diplomfeier als Rektorin, da sie im August in Pension geht.

Ihre Glückwünsche an die Diplomierten verband die Rektorin mit einigen grundsätzlichen Gedanken darüber, was es bedeutet, Lehrerin oder Lehrer zu sein. Ausgehend von einem Buch eines kirgisischen Autors ermunterte sie die angehenden Lehrpersonen, für sich selber und die Schüler «eine schöne Zukunft zu erträumen». Zukunftsträume seien in jeder Lebensphase Motor und Energiespender für eine erfolgreiche Tätigkeit, so Eriksson-Hotz. Und weiter: «Zögern Sie nicht, mit uns in Kontakt zu bleiben, denn gemeinsam sind wir stark, um Schule zu gestalten.»

Ein filmisches Erinnerungsstück

Für die Diplomierten trat Mario Beck ans Rednerpult. Er dankte im Namen seiner Mitstudenten den Angehörigen, Partnern und Freunden für die grosse Unterstützung während der Ausbildung. Speziell erwähnte er die Partner und Partnerinnen von Studierenden, die verheiratet waren und Kinder hatten. Danach kamen die Anwesenden in den Genuss eines Films, der aus einem humorvollen Blickwinkel auf eine vielseitige Ausbildung zurückblickte, bei der Spass und Humor nicht zu kurz gekommen waren, im Gegenteil.

Für die meisten Absolventen der PH Zug beginnt nun der Berufsalltag. Stellvertretend seien hier Sabrina Knecht aus Mettmenstetten und die Villmergerin Andrea Bachmann zitiert, die im August ihre Lehrtätigkeit aufnehmen. «Wenn man will, findet man relativ leicht eine Stelle», antworteten sie unisono auf die entsprechende Frage.

64 Studenten erhalten ihr Diplom

Diese Diplomandinnen und Diplomanden haben ihr Studium abgeschlossen:
Béatrice Amrein, Zürich; Alexandra Annen, Baar; David Arnold, Auw; Jelena Arnold, Baar; Andrea Bachmann, Villmergen; Isabelle Baeriswyl, Oberwil b. Zug; Stephanie Barrow, Menzingen; Mario Beck, Rotkreuz; Jacqueline Berger, Luzern; Raphaela Berlinger, Root; Nico Brüngger, Steinhausen; Rebecca Buess, Samstagern; Nina Conrad, Luzern; Raul Costa-Quindos, Baar; Sonja Dachauer, Saas im Prättigau; Damian Dörig, Luchsingen; David Föhn, Ibach; Angelika Gilg, Steinhausen; Corinne Gretener, Hünenberg See; Serena Gretener, Cham; Celine Hasler, Steinhausen; Vera Lea Hausheer, Oberwil b. Zug; Nina Hegnauer, Mettmenstetten; Mia Heller, Cham; Carla Hunold, Netstal; Patrizia Imhof, Seedorf UR; Fabienne Sina Isler, Horgen; Lea Kägi, Unterägeri; Nicole Kammermann, Luzern; Corina Keller, Altendorf; Sybille Kieni, Oberurnen; Sabrina Knecht, Mettmenstetten; Carole Kuhn, Merenschwand; Lukas Mantel, Thalwil; Eileen Marcionetti, Steinhausen; Subiththa Mark-Ravindran, Zürich; Ramona Marti, Baar; Kevin Moor, Rottenschwil; Veronika Müller, Oberägeri; Crysia Nastase, Zug; Nadine Regli, Sarnen; Marcel Röllin, Allenwinden; Christina Rominger, Edlibach; Leana Santschi, Zug; Romina Sarbach, Zug; Susanne Schildknecht, Baar; Martina Lucilla Schmid, Oberwil b. Zug; Philipp Schmid, Menzingen; Nadja Schmidt, Urdorf; Fabian Schmoker, Zug; Eva Mathilda Schneider, Thalwil; Marcel Schuler, Oberurnen; Jessica Spahni, Oberägeri; Jasmin Staub, Bilten; Noëmi Stäubli, Horgen; Cinzia Stocco, Mollis; Toya Stocker, Walchwil; Annina Trottmann, Oberägeri; Alexandra von Reding, Cham; Ramona Wagner, Steinhausen; Tobias Weber, Zürich; Nicole Wuhrmann, Wädenswil; Corinne Wyder, Rotkreuz; Diana Leandra Zülle, Rotkreuz. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.