Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Gevers signalisiert Rücktritt

Der Streit bei Tezos dauert an. Nun hat sich der Stiftungsratspräsident öffentlich geäussert.
Johann Gevers, einer der beiden Gründer von Monetas.

Johann Gevers, einer der beiden Gründer von Monetas.

Der Präsident der Zuger Tezos-Stiftung, Johann Gevers, hat sich am Sonntag mit einer Stellungnahme auf der Plattform Medium an die Community des Krypto-Projekts gewandt. Im Statement – das er am Montagnachmittag allerdings wieder zurückgezogen hat – schreibt Gevers, er habe mehrfach darauf hingewiesen, dass er zurücktreten werde, sobald ein neuer Stiftungsrat installiert sei, der unabhängig sei und den Support der Community habe. Nach einem Rücktritt im Stiftungsrat Ende 2017 soll demnächst ein neues Mitglied ernannt werden. Wer das sein wird, gab Gevers nicht bekannt.

Tezos hat im Sommer 2017 die grösste Schweizer Krypto-Finanzierungsrunde abgeschlossen und dadurch umgerechnet mehr als 230 Millionen US-Dollar eingenommen. Die Finanzierung (Initial Coin Offering) wurde über die Zuger Stiftung Tezos abgewickelt, deren Präsident Gevers ist. Der Unternehmer hat sich allerdings mit dem Gründer-Ehepaar Arthur und Kathleen Breitman zerstritten. Investoren haben seitdem in den USA mehrere Sammelklagen eingereicht.

mim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.