ZUG: Häftling flüchtet in Kompost-Container

In Zug ist ein 29-jähriger Serbe aus dem Gefängnis ausgebrochen. Er nützte eine Unaufmerksamkeit aus und konnte davonrennen.

Drucken
Teilen
Die internationale Fahndung läuft: Pepaj Pashk. (Bild Zuger Polizei)

Die internationale Fahndung läuft: Pepaj Pashk. (Bild Zuger Polizei)

Kurz nach 17 Uhr am Montagabend alarmierten Mitarbeiter der Strafanstalt Zug die Polizei, weil sie feststellten, dass ein Insasse geflüchtet war. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch die Polizei blieb erfolglos. Der Entwichene wurde sofort national zur Verhaftung ausgeschrieben.

In Grünabfuhr-Container versteckt
Erste Ermittlungen zeigen, dass dem Ausbrecher die Flucht kurz nach 15.30 Uhr gelang. Er versteckte sich in einem Container für Grünabfuhr, der nach draussen gebracht wurde. Danach rannte er in Richtung Bahnhof Zug davon.

Beim Flüchtigen handelt es sich um Pepaj Pashk, der in Dagmersellen wohnhaft ist. Vom 29-Jährigen gehe gemäss den zuständigen Strafvollzugsorganen keine unmittelbare Gefahr für die Bevölkerung aus. Personen, die den Flüchtigen sehen oder antreffen, sind gebeten, sich umgehend bei der Zuger Polizei zu melden (041 728 41 41).

Pashk verbüsste seit April 2010 eine dreieinhalbjährige Haftstrafe wegen verschiedenen Gewaltdelikten im Bereich der häuslichen Gewalt.

pd/rem