ZUG: Handyantenne mitten im Grün ärgert Anwohner

Am Zugerberghang mitten im Wohnquartier – und in der Nähe einer Schule – soll eine Mobilfunkantenne errichtet werden. Anwohner formieren sich zum Protest.

Wolfgang Holz
Drucken
Teilen
Mitten ins Grün dieses ruhigen Quartiers soll eine Mobilfunkantenne zu stehen kommen. (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)

Mitten ins Grün dieses ruhigen Quartiers soll eine Mobilfunkantenne zu stehen kommen. (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)

«Wir sind entsetzt!», sagt Sibylle Petak, die in der Gimenenstrasse wohnt. Der Handymast befinde sich «total im Wohngebiet», in der Nähe eines Kindergartens und des Walds. «Alle Nachbarn sind entsetzt über diesen Plan.» Wie viele Anwohner gegen diese Mobilfunkanlage Anlage protestieren, lässt sich noch nicht klären. Können doch Personen in 773 Metern Entfernung von der projektierten Antenne Einwendungen machen. Sicher ist aber jetzt schon, dass einige Nachbarn Einsprache erheben wollen gegen die Antenne von Orange.

Beim Mobilfunkanbieter Orange sieht man die Angelegenheit gelassen. «Das kommt sehr häufig vor, dass Anwohner gegen eine solche Anlage sind», sagt Pressesprecherin Therese Wenger. Man nehme solche Proteste sicherlich ernst. Aber zumeist könnten viele Einsprecher so ein Projekt «höchstens verzögern.»