ZUG: Heulen bis die Polizei kommt

Einem 26-jährigen Autofahrer wurde der Führerausweis entzogen, nachdem er den Motor mehrmals laut aufheulen liess.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Neue LZ)

(Symbolbild Neue LZ)

Noch keine zwei Monate hatte ein 26-jähriger Serbe seinen Führerausweis, als er am Donnerstag, kurz vor 17 Uhr, mit heulendem Motor durch Zug fuhr. Eine Patrouille der Zuger Polizei wurde auf das Geräusch aufmerksam, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Freitag mitteilten.

Die Polizisten beobachteten auf der Baarerstrasse kurz darauf, wie ein Autolenker derart aufs Gaspedal drückte, dass der Motor laut aufheulte. Er bremste dann abrupt ab und bog nach rechts auf einen Parkplatz ein. Dort liess er den Motor noch zwei weitere Male aufheulen.

Die beiden Polizisten kontrollierten den Autofahrer und befragten ihn. Der Serbe gab an, dass sein Motor halt sehr laut sei und er von der Kupplung gerutscht sei. Dem Mann wurde der Führerausweis abgenommen. Das Strassenverkehrsamt wird über die Herausgabe des Ausweises entscheiden.

pd/zim