ZUG: Hochspannungskabel sollen in den Boden

Die Hochspannungsleitung durch den Kanton Zug soll teilweise unter den Boden verlegt werden. Der Zuger Kantonsrat hat am Donnerstag in erster Lesung eine Million Franken bewilligt.

Merken
Drucken
Teilen
Sollen teilweise unter den Boden: Hochspannungsleitungen i n Hünenberg. (Bild: Stefan Kaiser)

Sollen teilweise unter den Boden: Hochspannungsleitungen i n Hünenberg. (Bild: Stefan Kaiser)

Definitiv bewilligt wird das Geld aber erst bei der zweiten Lesung in einigen Wochen. In der Zuger Bevölkerung, vor allem in der Region Baar, regt sich seit Jahren Widerstand gegen die überirdischen Stromleitungen.

Der Regierungsrat ist deshalb bereit, technische Abklärungen zu treffen, wie eine Verlegung in den Boden zu bewerkstelligen wäre. Verzichten will er hingegen auf kurz- und mittelfristige Massnahmen zur Entlastung der Bevölkerung, wie etwa die Erhöhung von bestehenden Masten. Auch das Verschieben von einzelnen Masten sei nicht zielführend. (sda)