Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Zug: Im Skatepark mit BMX-Velo in Buben gefahren und abgehauen

Auf der Freizeitanlage beim Podium 41 sind zwei Knaben zusammengeprallt. Einer von ihnen musste mit Kopfverletzungen ins Spital gebracht werden, der zweite entfernte sich von der Unfallstelle.
Dieses BMX-Rad lies der Unfallbeteiligte zurück. (Bild: Zuger Polizei, Zug, 7. September 2019)

Dieses BMX-Rad lies der Unfallbeteiligte zurück. (Bild: Zuger Polizei, Zug, 7. September 2019)

(zim) Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend, zirka 19.15 Uhr, im Skaterpark beim Podium 41 in der Stadt Zug, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Sonntag mitteilten. Gemäss den bisherigen Ermittlungen ist ein Knabe auf einem BMX-Velo in einen 6-jährigen Buben gefahren, der sich zu Fuss auf der Skateranlage befand.

Beim anschliessenden Sturz verletzt sich der 6-Jährige im Gesicht und musste ins Spital eingeliefert werden. Der Knabe mit dem BMX-Velo entfernte sich noch vor Eintreffen der Rettungskräfte von der Anlage, liess jedoch sein Fahrrad zurück.

Nachdem die Zuger Polizei am Sonntagmorgen einen Zeugenaufruf gestartet hatte, meldeten sich die Eltern des gesuchten Velofahrers, wie die Polizei nach dem Mittag mitteilte. Der genaue Unfallhergang wird nun abgeklärt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.