ZUG: Im Zeughaus soll eine Bibliothek entstehen

Der Zuger Regierungsrat und der Stadtrat von Zug haben sich darauf geeinigt, im Sockelgeschoss des kantonalen Zeughauses eine Studienbibliothek einzurichten.

Drucken
Teilen
Das Zeughaus in Zug. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Das Zeughaus in Zug. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Die Umgebung des denkmalgeschützten Baus an der Kirchenstrasse 6 in Zug soll zudem neu gestaltet werden, dies gab die Baudirektion des Kantons Zug in einer Medienmitteilung bekannt.

Die Stadtzuger Exekutive erklärte sich bereit, für die Planung dieses Vorhabens einschliesslich Umgebungsgestaltung einen Beitrag von 50 Prozent oder maximal 200'000 Franken zu leisten. Nach eingehender Prüfung weiterer Nutzungsvarianten beschloss der Regierungsrat, auf den Vorschlag des Zuger Stadtrates einzutreten.

Vorprojekte zur Kostenermittlung
Da die mutmasslichen Ausführungskosten für die neue Studienbibliothek und die Umgebungsgestaltung derzeit nicht beziffert werden können, müssen zuerst die Bedürfnisse detailliert abgeklärt und anschliessend Vorprojekte erarbeitet werden.

Zu diesem Zweck hat nun der Regierungsrat ebenfalls eine Summe von 200'000 Franken gesprochen: 100'000 Franken für das Vorprojekt «Studienbibliothek» und 100'000 Franken für das Vorprojekt «Umgebungs­gestaltung», wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Bei beiden Aufgaben dränge die Zeit. Die Planung der Studienbibliothek soll möglichst ohne Zeitverzug in das Zeughausprojekt integriert werden, idealerweise bereits in die Überarbeitung des siegreichen Wettbewerbspro­jektes im Verlaufe dieses Sommers.

Über Realisierung entscheiden zwei Parlamente
Sobald die Vorprojekte vorliegen, sind zwei separate Kreditvorlagen für den Ausbau des Sockelgeschosses einerseits und die Umgebungsgestaltung andererseits auszuarbeiten und dem Kantonsrat vorzulegen.

Die Aufgliederung in zwei separate Vorlagen hat zum Ziel, die beiden Projekte unabhängig und zeitlich gestaffelt abwickeln zu können. Da sich die Stadt Zug an diesen Vorhaben finanziell beteiligen will, müssen die Kreditanträge auch vom Grossen Gemeinderat behandelt werden.

get