Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Immer mehr Mitarbeiter: Die WWZ erweitert ihren Firmensitz

Die WWZ-Gruppe will den Firmenhauptsitz an der Chollerstrasse ausbauen. Jetzt weiss man, welches Projekt weiterverfolgt wird.
Der WWZ-Hauptsitz soll sich nach Fertigstellung der beiden Ausbauetappen so präsentieren, wie es die Visualisierung zeigt. (Bild PD/WWZ AG)

Der WWZ-Hauptsitz soll sich nach Fertigstellung der beiden Ausbauetappen so präsentieren, wie es die Visualisierung zeigt. (Bild PD/WWZ AG)

Der heutige Firmensitz des Zuger Energie- und Kommunikationsdienstleisters WWZ an der Chollerstrasse ist 20 Jahre alt. Doch nicht das Alter an sich macht einen Ausbau nötig: 1996 hatten rund 170 Beschäftigte ihren neuen Arbeitsort bezogen. Weil die WWZ seither in zusätzlichen Geschäftsfeldern tätig ist, ist auch der Personalbestand gewachsen: Mittlerweile arbeiten nach Angaben des Unternehmens rund 300 Personen am Standort Zug für WWZ und müssen teilweise auf ein Drittgebäude ausweichen.

Siegerprojekt steht fest

An einem Wettbewerb nahmen acht Architekturbüros teil. Gewonnen hat nun der Beitrag des Büros Boltshauser Architekten AG aus Zürich mit dem Haustechnikkonzept der Waldhauser + Hermann AG, Münchenstein. Das Projekt soll in zwei Etappen realisiert werden. Geplant ist, bis ins Jahr 2020 die erste Etappe fertigzustellen. Neben einer repräsentativen Kundenzone mit Empfang und Büros sind ein WWZ/Quickline-Shop, Ausstellungsflächen, Räumlichkeiten für technische Anlagen im Zusammenhang mit der TV- und Internetsignalaufbereitung sowie ein Rechenzentrum vorgesehen.

Ausstellung der Beiträge

Vom 21. bis 30. November sind alle acht Wettbewerbsbeiträge in der Empfangszone am WWZ-Hauptsitz an der Chollerstrasse 24 in Zug ausgestellt. Sie können jederzeit und ohne Voranmeldung von Montag bis Freitag zwischen 7.30 und 17.30 Uhr besichtigt werden.

Die Visualisierung zeigt eine Innenansicht mit Aussicht in den Innenhof des U-förmigen Gebäudes. (Bild PD/WWZ AG)

Die Visualisierung zeigt eine Innenansicht mit Aussicht in den Innenhof des U-förmigen Gebäudes. (Bild PD/WWZ AG)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.