Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ZUG: In der Herti wird scharf geschossen

Hexen, Piraten und Prinzen erobern das Quartier. Die Polizei droht mit Bussen.
(Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

(Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Mozart, der zu Guggenmusig tanzt, ein Hase, der Schokoriegel den Karotten vorzieht, und Teufel mit Engel vereint – so etwas gibt es nur an der Fastnacht zu bestaunen. Bei eisigen Minustemperaturen findet der Fastnachtsumzug der Zunft der Letzibuzäli in der Herti statt. Ob mit dem ausgeschenkten Glühwein, dicken Kostümen oder wildem Tanzen – alle versuchen sich auf ihre Weise warm zu halten. Nur Letzibuzäli-Prinz Claude I. macht die Kälte nichts aus. «Ich bin ein Warmblüter», sagt er. Hinzu kommt noch, dass er in seinem Amt als Prinz während des Umzugs immer aktiv ist. Grosszügig werfen er und seine beiden Prinzessinnen Orangen in die Menge. Unterstützung bekommt er auch vom letztjährigen Prinzen Thomas Weiss, der allerdings lieber zu Konfetti greift als zu den Früchten. Auf ihrem Zunftschiff navigieren sie durch die Strassen und behalten so den Überblick über die vielen Fastnachtsbegeisterten. «Es ist super, dass heute so viele Leute gekommen sind», sagt Prinz Claude I. entzückt.

«Ein wenig Angst vor Hexen»
Vom grossen Polizisten bis zur kleinen Fee finden alle etwas an dem Umzug, das ihnen gefällt. «Ich liebe die Süssigkeiten», sagt Sarina Burger, die gemeinsam mit ihrer Freundin als Hippie verkleidet ist. «Obwohl ich nicht das erste Mal hier an der Fasnacht bin, habe ich immer noch ein wenig Angst vor den Hexen», gesteht die 12-Jährige und rückt ihre verstrubbelte Perücke zurecht. Verständlich ist ihre Angst, denn mit Konfetti wird eindeutig nicht gespart. Die Zuger Polizei provoziert mit dem Text: «120 Franken Busse, weil Sie ein aktiver Fasnächtler sind und wir das nicht wollen», und die Ratlos-Clique fährt mit einer Kirche aus Karton ein. Schon bald ist die Schicht aus Papierschnitzel höher als die des Schnees auf der Wiese. Ein kleiner Clown wurde allerdings bisher noch von den Konfettimassen verschont – dafür eindeutig von den Bonbons bevorzugt. Zufrieden sitzt er in seinem Kinderwagen mit prall gefüllten Hosentaschen und lutscht an einem Schleckstängel.

Jasmin Gut

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.