Zug investiert in Sprachförderung von Migranten

Der Kanton Zug unterstützt Migrantinnen und Migranten bei Deutschkursen weiterhin. Bund und Kanton investieren für die kommenden zwei Jahre rund 715'000 Franken.

Drucken
Teilen
Lehrer Bruno Walder bei einem Deutschkurs für Migranten in Zug. (Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ)

Lehrer Bruno Walder bei einem Deutschkurs für Migranten in Zug. (Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ)

Wie die Staatskanzlei des Kantons Zug mitteilt, werden Migrantinnen und Migranten beim Spracherwerb und Bildung weiterhin gefördert. Der Kanton unterzeichnete die Vereinbarung «Sprache und Bildung / Frühe Förderung» mit dem Bund.

Damit wird das Deutschkurs- und Frühförderangebot weitergeführt und den aktuellen Anforderungen angepasst. Der Kanton Zug und der Bund investieren in den folgenden zwei Jahren rund Fr. 715'000 Franken.

pd/ks