Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ZUG: Jeans-Geschäft macht zu

«Jeans & Co» schliesst Anfang 2015 die Pforten. Auch weil sich offenbar die Gewohnheiten von Kunden stark verändert haben
Jeans & Co. in der Stadt Zug schliesst. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Jeans & Co. in der Stadt Zug schliesst. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

«Wir machen Ende Januar unser Geschäft zu», sagt eine Angestellte in dem Geschäft – wo man seit Jahren auf zwei Stockwerken Jeans und junge Mode einkaufen konnte. Seit 1994 ist «Jeans & Co» als selbstständige Detailshandelsfirma auf dem Schweizer Markt vertreten und hat bisher als einzige nationale Jeansladenkette mit zwölf Filialen in Städten, jeweils auf Ladenflächen zwischen 250 und 500 Quadratmetern, ein Markensortiment an Jeans angeboten. Das Zuger Geschäft am Bundesplatz gehört mit 480 Quadratmetern Fläche sogar zu den grössten.

Warum also schliesst so eine Traditionsfirma plötzlich – schliesslich trägt doch heutzutage fast jeder nur noch «Casual Wear» und coole Jeans? «Viele Kunden, vor allem die jüngeren, schätzen die Beratung nicht mehr so sehr und kaufen lieber im Internet ihre Jeans ein – oder fahren gleich nach Deutschland zum Shoppen», erklärt eine andere Verkäuferin.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.