ZUG: «Jolanda Spiess-Hegglin muss eine Substanz verabreicht worden sein»

Patrick Senn, Mediensprecher von Jolanda Spiess-Hegglin, nimmt auf Tele 1 Stellung zur Zuger Sexaffäre.

Drucken
Teilen
Patrick Senn, Mediensprecher von Jolanda Spiess-Hegglin. (Bild: Tele 1)

Patrick Senn, Mediensprecher von Jolanda Spiess-Hegglin. (Bild: Tele 1)