ZUG: Knonauerstrasse für zehn Monate gesperrt

Die Baudirektion Zug beginnt am 27. Januar mit der Umgestaltung der Chamer- und Knonauerstrasse in Steinhausen. Für die zehnmonatige Bauzeit bleibt die Knonauerstrasse nördlich des Kreisels Unterfeld gesperrt.

Drucken
Teilen
Die Verkehrssituation während der Bauzeit. X: Strassenabschnitt gesperrt. B:Bushaltestelle Birkenhalde (Fahrtrichtung Cham) aufgehoben. Verlegung an die Bahnhofstrasse. (Bild: pd)

Die Verkehrssituation während der Bauzeit. X: Strassenabschnitt gesperrt. B:Bushaltestelle Birkenhalde (Fahrtrichtung Cham) aufgehoben. Verlegung an die Bahnhofstrasse. (Bild: pd)

Seit vergangenem November ist die neue Verbindung zwischen dem Kreisel Grindel in Steinhausen und dem Weiler Bibersee (Cham) in Betrieb. Das Projekt ist allerdings noch nicht abgeschlossen. Zwei weitere Bauetappen stehen noch an, wie die Zuger Baudirektion mitteilt.

Einerseits wird beim Kreisel Grindel eine Fussgängerpassarelle erstellt, andererseits lässt die Baudirektion die Kantonsstrasse zwischen den Kreiseln Grindel und Bahnhofstrasse in Steinhausen erneuern und ausbauen. Zeitgleich erfolgt die Redimensionierung der alten Kantonsstrasse zwischen Steinhausen und Bibersee. Künftig wird diese der Landwirtschaft dienen und dem Langsamverkehr als Rad- und Fussweg zur Verfügung stehen.

Halbjährige Unterbrechung der Knonauerstrasse

Die Fussgängerpassarelle beim Kreisel Grindel kann ohne Verkehrsbehinderungen erstellt werden. Das zweite Teilprojekt hingegen wird mit einer halbjährigen Unterbrechung der Knonauerstrasse verbunden sein. Das Bauprogramm sieht konkret vor, dass der Abschnitt zwischen dem Knoten Unterfeld und der Hasenbergstrasse vom 27. Januar bis im November 2014 für den motorisierten Verkehr gesperrt sein wird. Die Erschliessung des Hasenberg-Quartiers ist jedoch gewährleistet. Eine Umleitung über die Bahnhof-, Hammer-, Tellenmatt- und Grabenackerstrasse wird signalisiert. Die Bushaltestelle in Fahrtrichtung Cham wird vorübergehend an die Bahnhofstrasse verlegt. Im Übrigen können die ZVB-Busse wie gewohnt zwischen den Kreiseln Grindel und Bahnhofstrasse verkehren, was auch für den motorisierten Individualverkehr gilt, dem entlang der Baustelle immer zwei Spuren zur Verfügung stehen werden.

pd/chg