ZUG: Kopfsteinpflaster ist behindertengerecht

Derzeit wird die Zeughausgasse in der Zuger Altstadt saniert - mit Kopfsteinpflaster. Dies sorgte für Gesprächsstoff. Die speziell gefertigten Steine sorgen gemäss Stadtrat aber für ein behindertengerechtes Kopfsteinpflaster.

Drucken
Teilen
Ein speziell bearbeiteter Pflasterstein, wie er für die Zeughausgasse in Zug verwendet wird. (Bild: pd)

Ein speziell bearbeiteter Pflasterstein, wie er für die Zeughausgasse in Zug verwendet wird. (Bild: pd)

Zur Zeit wird in der Altstadt in Zug in der Zeughausgasse Kopfsteinpflaster angelegt. Die konsequente Verwendung von Pflastersteinen hat in der Öffentlichkeit zu reden gegeben. Am Dienstagabend haben die Stadträdte Andreas Bossard und André Wicki Stellung dazu genommen. «Dies war ein bewusster Entscheid des Stadtrats, um die Belebung der Altstadt zu fördern», sagt Stadtrat André Wicki, Vorsteher des Baudepartements. Denn das Kopfsteinpflaster stellt gemäss Meidenmitteilung des Stadtrates einen weiteren Schritt zur Aufwertung der Altstadt dar und unterstreiche den historischen Charakter der Altstadt.

Behindertengerecht dank speziell bearbeitetem Stein

Das neue Kopfsteinpflaster ist gemäss der Stadt Zug behindertengerecht. Denn der verwendete Pflasterstein ist speziell gefertigt. Eine Steinseite ist genauestens geschliffen, sodass die Differenz zwischen dem höchsten und dem tiefsten Punkt auf dieser Fläche höchstens drei Millimeter ausmacht. Dies erlaubt den Bau einer Ebenen Strasse. Dadurch sei die Strasse rollstuhltauglich und der abgeflachte Randstein könne von sehbehinderten Menschen ertastet werden, erklärt Wicki. Die Steine werden im Steinbruch Guber oberhalb von Alpnach im Kanton Obwalden gefertigt.

100'000 Franken teurer

Die Variante mit Kopfsteinpflaster kostet im Vergleich zu einer Asphaltierung rund 100'000 Franken mehr. Der Kredit von 943'000 Franken könne aber dennoch eingehalten werden. Die Zeughausgasse wird seit Juli 2014 saniert. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Jahr. Danach soll die gepflasterte Gasse eine Begegnungszone mit Tempo 20 werden.

pd/spe