Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Ladendieb wird des Landes verwiesen

Ein Rumäne hat in der Stadt Zug mehrere Ladendiebstähle begangen. Nun muss er das Land verlassen – er wird ausgeschafft.
Symbolbild polizeiliche Verhaftung. (Symbolbild: Keystone)

Symbolbild polizeiliche Verhaftung. (Symbolbild: Keystone)

Am Dienstagnachmittag beobachtete ein Ladendetektiv eines Geschäfts in der Stadt Zug ein Mann beim Ladendiebstahl. Bei der Kontrolle kamen zwei Parfüms zum Vorschein, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Donnerstag mitteilen. Die hinzugezogenen Polizisten haben den 30-jährigen Rumänen verhaftet.

Die Ermittlungen hätten ergeben, dass der Mann weitere Diebstähle in anderen Kantonen verübt und in den betroffenen Verkaufsgeschäften Hausverbot hatte.

Die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug hat den Kriminaltouristen zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Durch das Amt für Migration des Kantons Zug sei zudem eine Wegweisung verfügt worden und das Staatssekretariat für Migration SEM habe den 30-Jährigen mit einem zweijährigen Einreiseverbot belegt. Der Rumäne werde in den nächsten Tagen ausgeschafft.

pd/nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.