Lernfahrer unter Drogen in Zug unterwegs

Die Zuger Polizei hat einen Lernfahrer angehalten, der in nicht fahrfähigem Zustand ein Fahrzeug lenkte. Er wie auch seine Begleitperson mussten den Ausweis abgeben.

Merken
Drucken
Teilen

(mua) Am Mittwochabend, 22. April, kurz vor 21 Uhr, hat eine Polizeipatrouille bei der Bushaltestelle «Kollermühle» einen Autofahrer kontrolliert. Wegen Verdacht auf Drogenkonsum wurde beim 37-jährigen Lernfahrer sowie seinem 41-jährigen Begleiter ein Drogenschnelltest durchgeführt, heisst es in der Medienmitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden. Der Schnelltest fiel bei beiden Personen positiv aus, worauf die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug eine Blut- und Urinprobe im Spital anordnete. Weiter fanden die Einsatzkräfte im Fahrzeuginnern auch noch abgepacktes Marihuana. Dieses wurde sichergestellt. Dem Lernfahrer sowie seiner Begleitperson wurde der Ausweis zuhanden der Administrativbehörde (Strassenverkehrsamt) abgenommen. Auch müssen sie sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.