Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Medikamente gehören nicht in den Abfall

Der Kanton ruft in diesen Wochen die Bürger auf, alte und abgelaufene Medikamente in Drogerien abzugeben statt in den Abfall zu werfen.
Ein Mann sortiert abgelaufene und nicht mehr benötigte Medikamente. (Bild: Keystone / Christian Beutler)

Ein Mann sortiert abgelaufene und nicht mehr benötigte Medikamente. (Bild: Keystone / Christian Beutler)

«Schützen Sie sich und Ihre Nächsten», so ist die kantonsweite Aktion zur Medikamentenentsorgung übertitelt, die in diesen Tagen beginnt und am 31. Oktober endet. Hinter der Aktion stehen sowohl der Kanton Zug als auch die Zuger Apotheken, die Ärzte-Gesellschaft des Kantons Zug und die Zuger Drogerien. Während der Aktion liegen in Apotheken, Drogerien und Arztpraxen Flyer auf mit den wichtigsten Informationen zu Haltung und Entrümpelung der Hausapotheke. Gleichzeitig werden Plastiktüten zur Verfügung gestellt, um abgelaufene oder nicht mehr gebrauchte Medikamente ordnungsgemäss abgeben zu können.

Vergiftung zählt zu den häufigsten Suizidmethoden in der Schweiz. 14,8 Prozent der Suizide wurden in den Jahren 2000 bis 2012 durch Vergiften (insbesondere durch Medikamente) vollzogen. «Eine Apotheke ist fast in jedem Haushalt vorhanden, leicht zugänglich und enthält oft ein Sammelsurium an Medikamenten. Das macht ein wahlloses Zugreifen in der Verzweiflung sehr einfach», so Hanspeter Walti, Chefarzt der Ambulanten Psychiatrischen Dienste Zug.

Im Kanton Zug ereignen sich jährlich 17 Suizide und bis zu 300 Suizidversuche. Dabei spielt die Verfügbarkeit von vorhandenen Suizidmitteln und die Möglichkeit einer schnellen Umsetzung eine wichtige Rolle. Oft stehen Medikamente griffbereit in der Hausapotheke – mit der Konsequenz, dass die Medikamenteneinnahme als häufigste Methode für Suizidversuche angewendet wird.

HINWEIS: Weitere Infos zur Aktion unter www.psychische-gesundheit-zug.ch

Was gehört in eine Hausapotheke?

  • Ärztlich verschriebene Medikamente
  • Notfallmedikamente
  • Medikamente gegen Schmerzen
  • Medikamente gegen Erkältungskrankheiten
  • Medikamente gegen Allergien
  • Reisemedikamente
  • Desinfektionsmittel
  • Pflaster und Verbandsmaterial
  • Schere
  • Fieberthermometer

Medikamente sollten stets in den Originalpackungen inklusive Packungsbeilage und Dosierlöffel belassen werden. Nur richtig dosierte Medikamente helfen.

Wo befindet sich die Hausapotheke?

  • An einem trockenen und kühlen Ort (z. B. Schlafzimmer)
  • Sicher vor Kindern und Haustieren

Wie schaffe ich Ordnung in der Hausapotheke?

  • Mindestens einmal jährlich alle Medikamente ausräumen und die Hausapotheke reinigen
  • Alle abgelaufenen und nicht mehr gebrauchten Medikamente entsorgen.
  • Abgelaufene Notfallmedikamente erneuern.
  • Auch Medikamentenresten von einmaligen Behandlungen entsorgen.

Wie entsorge ich die abgelaufenen und nicht mehr gebrauchten Medikamente?

Medikamente gehören nicht in den Abfall. Sie dürfen sie jederzeit in die nächste Arztpraxis, Apotheke oder Drogerie zurückbringen, damit diese fachgerecht entsorgt werden können. Dort werden Sie auch zu Ihrer Hausapotheke beraten.

sh/rem

Abgelaufene oder nicht mehr benötigte Medikamente gehören nicht in den Abfall, sondern zurück an Apotheken und Drogerien, damit sie fachgerecht (Bild) entsorgt werden können. (Bild: Keystone / Christian Beutler)

Abgelaufene oder nicht mehr benötigte Medikamente gehören nicht in den Abfall, sondern zurück an Apotheken und Drogerien, damit sie fachgerecht (Bild) entsorgt werden können. (Bild: Keystone / Christian Beutler)

Schützen Sie sich und Ihre Nächsten: Plakatkampagne des Amt für Gesundheit des Kantons Zug. (Bild PD)

Schützen Sie sich und Ihre Nächsten: Plakatkampagne des Amt für Gesundheit des Kantons Zug. (Bild PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.