Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Mehr leere Wohnungen trotz hoher Nachfrage

Der Leerwohnungsbestand im Kanton Zug steigt - wenn auch nur von 0,37 auf 0,45 Prozent. 250 Wohnungen sind im Juni 2017 leergestanden, die meisten in Zug, Cham und Unterägeri.
Im Kanton Zug standen per Ende Juni 260 Wohnungen frei. (Archivbild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Im Kanton Zug standen per Ende Juni 260 Wohnungen frei. (Archivbild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Am häufigsten leer stehen 3,5- und 4,5-Zimmerwohnungen im Kanton Zug. Das Amt für Wohnungswesen hat 66 beziehungsweise 96 leere Wohnungen dieser Grösse ermittelt. Am Mittwoch publizierte es den Leerwohnungsbestand.

Von den 250 leerstehenden Wohnungen im Juni befanden sich die meisten in Zug (91 Wohnungen), gefolgt von Cham (58), Unterägeri (32) und Walchwil (17). Derzeit sind im Kanton Zug weitere 1400 Wohnungen im Bau (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.