ZUG: Messerstecherei fordert einen Verletzten

In einer Oberwiler Wohnung ist es am Freitag zu einer Messerstecherei gekommen. Dabei wurde ein 50-jähriger Mann verletzt.

Drucken
Teilen

Der Vorfall ereignete sich am Freitagmorgen, kurz vor 10 Uhr, wie die Zuger Polizei mitteilt. In einer Wohnung in Oberwil in der Gemeinde Zug kam es zu einem Disput zwischen einem Mann und einer Frau.

Im Zuge der Auseinandersetzung wurde ein 50-jähriger Schweizer durch mehrere Messerstiche am Hals und am Oberkörper verletzt. Er wurde mit noch unbekannten, jedoch nicht lebensbedrohenden Verletzungen durch den Rettungsdienst Zug ins Spital gebracht. Die Zuger Polizei hat eine 22-jährige deutsche Staatsangehörige festgenommen. Die Strafverfolgungs­behörden haben die Ermittlungen zur Klärung des Tatherganges eingeleitet.

ost