Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Musical-Darsteller können es kaum erwarten

Am Freitag, 29. September, startet die English Theatre Group Zug mit «Honk! The Ugly Duckling Musical». Das englischsprachige Musical mit schöner Inszenierung und reichlich Witz fasziniert Erwachsene genauso wie Kinder.
Nils Rogenmoser
Die English Theatre Group bei der Hauptprobe. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 27. September 2017))

Die English Theatre Group bei der Hauptprobe. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 27. September 2017))

Nils Rogenmoser

redaktion@zugerzeitung.ch

Vor dem Start des ersten Hauptprobedurchlaufs ist eine saubere Vorbereitung unabdingbar. Bis das Bühnenbild steht und Akustik- sowie Lichtverhältnisse wunschgemäss stimmen, wird eifrig und in unkonventionellem Stil quer durch den Raum diskutiert – der Abstimmungsprozess ist in vollem Gang. Lilian von Werdt hofft, dass es bald losgeht: «Wir haben echt eine tolle Gruppe, mit der es Spass gemacht hat, dieses Musical auf die Beine zu stellen. Untereinander haben wir es sehr lustig.» Dies ist augenscheinlich – die Musical-Darsteller sprechen angeregt miteinander oder bereiten sich spielerisch tanzend und Witze reissend auf den Auftritt vor. Es herrscht unter ihnen eine ausgelassene Stimmung.

Karolina Müller ist im Musical Teil der Entenfamilie und hat im Team der English Theatre Group Zug die Public-Relations-Aufgabe: «Hinter dem Musical steckt einiges an Arbeit und Herzblut. Die Chemie bei uns ist hervorragend – wir kamen immer gerne zu den Proben.» Sie erklärt, wie es zum Musical gekommen ist: «Der Regisseur hat uns seine Idee präsentiert, und wir waren begeistert. Für jedes Musical veranstalten wir ein Casting, so bekommt jeder die Rolle, die er will und die für ihn zugeschnitten ist. Dieses Mal ist es eine gute Mischung aus Unbekümmertheit und Erfahrung – der jüngste Darsteller ist acht Jahre alt. ‹Honk!› ist für alle Altersklassen ein Genuss – Kindern gefallen die Entlein, und Erwachsene werden sich ob der Doppeldeutigkeit amüsieren.»

Eigene Interpretation

Regisseur ist der gebürtige Engländer und seit zehn Jahren in der Schweiz lebende Peter Gilbert. Er erzählt, dass er das Musical seit 15 Jahren immer wieder gesehen und es ihn nie losgelassen habe: «Ich fand die Musicals nie wirklich vollendet. Hiermit habe ich meine eigene Interpretation geschaffen – ich liebe es, mit der Sprache zu spielen, Details zu pflegen und nahe beim Publikum zu sein, wofür sich die Chollerhalle perfekt eignet.» Er führt weiter an, dass dieses Musical einen Kontrast zu seinen letzten Projekten markiere, die eher seriös und schwer gewesen seien. Die jazzig-funkige Live-Musik wird von sechs Musikern gespielt, die schon vor diesem Projekt zusammen aufgetreten und gut aufeinander abgestimmt sind.

Gilbert bespricht sich ein letztes Mal mit den Darstellern, die sich sichtlich auf den Einsatz freuen, und lässt sie sich einsingen. Erster Akt, erste Szene: idyllisches Erwachen auf der Entenfarm, wo das hässliche Entlein mit einem wackeren «Honk» statt «Quak» schlüpft ...

Hinweis

The English Theatre Group Zug: «Honk! The Ugly Duckling Musical» in der Chollerhalle Zug von 29. September bis 8. Oktober; jeweils freitags 19.30 Uhr und samstags, sonntags 15 Uhr.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.