ZUG: Neuer Psychiatrieseelsorger in Oberwil

Alois Metz wird neuer Seelsorger in der Psychiatrischen Klinik Zugersee. Der 45-jährige Theologe war zuletzt Pfarreileiter in Luzern.

Merken
Drucken
Teilen
Alois Metz (rechts) ist ab 1. September der katholische Seelsorger in der Psychiatrischen Klinik Zugersee in Oberwil-Zug. Links im Bild: Theologe Franz Zemp, der die ökumenische Seelsorgestelle der Kirchlichen Gassenarbeit Luzern übernommen hat. (Bild: PD)

Alois Metz (rechts) ist ab 1. September der katholische Seelsorger in der Psychiatrischen Klinik Zugersee in Oberwil-Zug. Links im Bild: Theologe Franz Zemp, der die ökumenische Seelsorgestelle der Kirchlichen Gassenarbeit Luzern übernommen hat. (Bild: PD)

In der Psychiatrischen Klinik Zugersee in Oberwil-Zug kommt es zu einer neuen personellen Besetzung der ökumenischen Klinikseelsorge. Ab 1. September wirkt Theologe Alois Metz (45) als katholischer Seelsorger. Alois Metz war zuletzt Pfarreileiter der Pfarrei Johannes in Luzern. Die bisherige Seelsorgerin geht in Frühpension. Ebenfalls muss die Klinik die Stelle des langjährigen reformierten Seelsorgers neu besetzen. Hier läuft das Auswahlverfahren.

Alois Metz absolvierte seinen Zivildienst im Pflegedienst und in der Behindertenarbeit und studierte Theologie in München, Wien und Eichstätt. Metz wirkte als Radioprediger und Bereichsleiter für neue liturgische Formen in der Stadt Luzern. Unterstellt ist die Seelsorge der Chefärztin Magdalena Maria Berkhoff.

Die Psychiatrische Klinik Zugersee ist eine Konkordatsklinik der drei Kantone Zug, Schwyz und Uri. Mitbezahlt wird die katholische Seelsorgestelle seit diesem Jahr mit 20'000 Franken von der katholische Kantonalkirche Schwyz, stammten doch letztes Jahr 37 Prozent der Patienten aus dem Kanton Schwyz. Gemäss Klinikdirektor Markus Müller finanziert die Klinik immer noch den grössten Teil der Klinikseelsorge selber.

red