ZUG: Neuer Schulhaus-Spielplatz in der Riedmatt

Mehr Familien, mehr Kinder und jetzt auch noch ein neuer Schul- und Quartierspielplatz: Der Stadtrat setzt sich für ein attraktives Quartier Riedmatt ein.

Drucken
Teilen
Hier entsteht der neue Schulhaus-Spielplatz Riedmatt. (Bild: PD)

Hier entsteht der neue Schulhaus-Spielplatz Riedmatt. (Bild: PD)

Plan des neuen Schulhaus/Schielplatzes Riedmatt. (Bild: PD)

Plan des neuen Schulhaus/Schielplatzes Riedmatt. (Bild: PD)

450 Kinder und Jugendliche leben in der Riedmatt, rund 200 Kinder besuchen die Schule und den Kindergarten im Quartier, rund 100 Kinder werden im Schulhaus am Nachmittag betreut. Nun sollen die Kinder auch einen angemessenen Spielplatz erhalten; mit Sand- und Wasserbereich, Schaukeln, Klettermöglichkeiten, Trampolins, Sitzplätzen und Feuerstellen. Wie die Stadt Zug am Dienstag mitteilte, beträgt die bearbeitete Fläche rund 3000 Quadratmeter; das entspricht rund einem halben Fussballfeld. Der Stadtrat beantragt dem Parlament dafür einen Kredit von 450'000 Franken.

André Wicki, Vorsteher Baudepartement, betont, dass es sich dabei nicht nur um einen Schulhaus-Spielplatz, sondern um einen wichtigen öffentlichen Platz für das ganze Quartier handle. «Die Riedmatt hat in den letzten Jahren viele Familienwohnungen erhalten, weitere sind im Bau.» Das Bedürfnis nach einem solche Platz sei an öffentlichen Veranstaltungen immer wieder vorgebracht worden – sowohl von Seiten der Schule, der Eltern wie auch von den Bewohnern des Quartiers.

Die Bauarbeiten sollen diesen Sommer starten. Der Bau des Schul- und Quartierspielplatzes Riedmatt knüpft an eine ganze Reihe von Arbeiten an Spielplätzen in der Stadt Zug an. Das Parlament hatte vor drei Jahren die Sanierung und Erneuerung von elf Spielplätzen bei Schulanlagen und Kindergarten bewilligt. Diese Arbeiten sind inzwischen weitgehend abgeschlossen.

pd/zim