ZUG: Neuer Stadtschreiber für die Stadt Zug

Er heisst Alexandre von Rohr (49) und war bisher in Adliswil tätig. Er tritt seine Stelle als Nachfolger von Arthur Cantieni am 1. September 2013 an.

Christian Volken
Drucken
Teilen
Alexandre von Rohr wohnt in Buonas. (Bild: PD)

Alexandre von Rohr wohnt in Buonas. (Bild: PD)

Aufgewachsen ist Alexandre von Rohr in Steinhausen, und heute wohnt er mit seiner Frau und zwei Kindern in Buonas. Er betätigte sich nach Abschluss des Rechtsstudiums unter anderem als Mitarbeiter des zentralen Rechtsdienstes des Kantons Uri und von 2001 bis 2007 als stellvertretender Generalsekretär und Leiter Rechtsdienst der Direktion des Innern des Kantons Zug sowie 2008 als juristischer Mitarbeiter bei der Finanzdirektion Zug. Seit 2008 ist er Stadtschreiber der Stadt Adliswil und als solcher auch Geschäftsleiter der Verwaltung. Er ist zuständig für die Rechtsberatung des Parlaments und der Exekutive. Seine Spezialgebiete sind Staatsrecht, Verwaltungsrecht, Verwaltungsverfahrensrecht, Gemeinderecht und Personalführung. Zudem ist er seit 2008 Dozent für Staats-, Verwaltungs- und Verwaltungsverfahrensrecht an der Hochschule für Wirtschaft Luzern. Er publizierte Artikel und Arbeiten in den Bereichen Recht, Philosophie und Management.

Wahl durch Stadtrat

Mit der Änderung des Wahlgesetzes wird der Stadtschreiber neu nicht mehr vom Volk gewählt, sondern vom Stadtrat. Da der Stadtschreiber zugleich auch als Ratssekretär amtet und das Sekretariat führt, wurde der Grosse Gemeinderat respektive das Büro des Grossen Gemeinderates in das Auswahlverfahren einbezogen. Der Stadtrat hat in Absprache mit dem Büro GGR festgelegt, dass der Ratspräsident Mitglied des Auswahlgremiums ist.

Auf die Stellenausschreibung haben sich insgesamt 44 Personen beworben. Alexandre von Rohr tritt die Nachfolge von Stadtschreiber Arthur Cantieni an, der nach mehr als zehn Jahren in dieser Funktion per Ende September 2013 in Pension geht.