ZUG: Neues Gemeinschaftsgrab für Friedhof St. Michael

Auf dem Friedhof St. Michael in Zug wird das Gemeinschaftsgrab bald zu klein. Deswegen beschloss der Stadtrat, das Projekt für die Gestaltung eines neuen Gemeinschaftsgrabes auszuschreiben. Die Jury hat nun entschieden.

Drucken
Teilen
Visualisierung des Projekts «Weisse Narzisse» von Andreas Tremp, Zürich. (Bild: Visualisierung / pd)

Visualisierung des Projekts «Weisse Narzisse» von Andreas Tremp, Zürich. (Bild: Visualisierung / pd)

Ab 2017 wird ein zusätzliches Gemeinschaftsgrab auf dem Friedhof St. Michael nötig sein, teilt die Stadt Zug mit. Den ausgeschriebenen Wettbwerb zur Realisierung des Grabes gewinnt das Projekt «Weisse Narzissen». Das Projekt stammt vom Zürcher Landschaftsarchitekten Andreas Tremp.

Insgesamt wurden drei Landschaftsarchitekturbüros zum Studienauftrag eingeladen. Die Jury überzeugt habe das Siegerprojekt dadurch, dass es die Grundstruktur des bestehenden Wegnetzes der benachbarten Grabfelder übernehme. Zudem gliedere das Projekt die Anlage klar in eine Aufenthaltsfläche und in ein Grabfeld und passe sich bewusst an die gewachsene Struktur der benachbarten Grabfelder.

Hinweis: Die Arbeiten der drei Büros können noch bis am Montag im Foyer des Stadthauses am Kolinplatz während den Bürozeiten besichtigt werden.

pd/spe