ZUG: Nicht mehr benötigte Waffen gratis entsorgen

Am Samstag, 8. Juni 2013, findet in Zug eine freiwillige Waffenabgabe statt. Von 9 bis 14 Uhr können im Polizeihauptgebäude nicht mehr benötigte Waffen aller Art kostenlos entsorgt werden.

Drucken
Teilen
Eine Kiste voller freiwillig abgegebener Karabiner und Sturmgewehren. (Bild: Zuger Polizei)

Eine Kiste voller freiwillig abgegebener Karabiner und Sturmgewehren. (Bild: Zuger Polizei)

Nach 2008 und 2010 hat die Zuger Bevölkerung wiederum die Möglichkeit, bei der Zuger Polizei Waffen (auch verbotene), Waffenzubehör, Munition, Messer, Laserpointer sowie Softair- und Imitationswaffen kostenlos abzugeben. Die nicht mehr erwünschten oder nicht mehr benötigten Waffen werden von der Polizei fachgerecht entsorgt, heisst es in einer Medienmitteilung er Zuger Strafverfolgungsbehörden vom Dienstag.

Auch militärische Waffen werden entgegengenommen. Voraussetzung ist, dass die Armeewaffe dem Besitzer beim Ausscheiden aus dem Militärdienst als Eigentum überlassen worden ist. Persönliche Dienstwaffen, die noch im Eigentum des Bundes stehen, darf die Zuger Polizei hingegen nicht annehmen.

Aufgrund der besonderen Gefährlichkeit dürfen Sprengstoffe oder pyrotechnische Gegenstände (Feuerwerk) nicht abgegeben werden. Für die Entsorgung solcher Materialien können sich die Zugerinnne und Zuger an die Fachstelle Waffen/Sprengstoffe an (Tel. 041 728 44 48) wenden.

pd/zim