ZUG: Noch keine Spur von vermisster Zuger Studentin

Trotz einer erneuten Suchaktion hat die Zuger Polizei nach wie vor keine Spur von der vermissten Studentin. Am Mittwoch werden ein Helikopter und ein Suchboot im Zuger- und im Ägerisee eingesetzt.

Merken
Drucken
Teilen
Die 1.78 Meter grosse Olivia Ostergaard. (Bild: Zuger Polizei)

Die 1.78 Meter grosse Olivia Ostergaard. (Bild: Zuger Polizei)

Die 20-jährige Olivia Ostergaard. (Bild: Zuger Polizei)

Die 20-jährige Olivia Ostergaard. (Bild: Zuger Polizei)

Am Dienstag hatten die Polizeikräfte den Zugersee mit einem Boot nach der 20-Jährigen abgesucht, wie Polizeisprecher Marcel Schlatter auf Anfrage sagte. Die Bemühungen blieben erfolglos. Es seien auch keine verwertbaren Hinweise eingegangen. Die Einsatzkräfte werden nun täglich auf den beiden Seen nach der Vermissten suchen. Am Mittwoch startet die Suche zusätzlich mit einem Helikopter.

Die Zuger Polizei sucht mit Hochdruck nach der gebürtigen Dänin Olivia Ostergaard. So wurden unter anderem verschiedene Videobilder ausgewertet. Über deren Erkenntnisse macht die Zuger Polizei keine Angaben.

Olivia Ostergaard. (Bild: Zuger Polizei)

Olivia Ostergaard. (Bild: Zuger Polizei)

Auch eine Woche nach dem Verschwinden der gebürtigen Dänin Olivia Ostergaard blieben alle Bemühungen, sie zu finden, ohne Ergebnis. Die junge Frau hatte ihr Zuhause in Zug am vergangenen Dienstag morgens um 5.30 Uhr verlassen, um nach Zürich an die Universität zu fahren. Dort kam sie nie an.

Ihr Handy ist abgestellt und kann nicht geortet werden. Suchaktionen im und am Zuger- und Ägerisee brachten bisher keinerlei Erkenntnisse.

Die 1.78 Meter grosse Olivia Ostergaard. (Bild: Zuger Polizei)

Die 1.78 Meter grosse Olivia Ostergaard. (Bild: Zuger Polizei)

sda/rem

Vermisst: Olivia Ostergaard. (Bild: Zuger Polizei)

Vermisst: Olivia Ostergaard. (Bild: Zuger Polizei)