ZUG: Patrouille Suisse fliegt am Zuger Seefest

Statt in Luzern am Luzernerfest fliegt die Patrouille Suisse nun über Zug: Der Stadtrat und das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) haben den Auftritt am Seefest bewilligt.

Drucken
Teilen
Am 28. Juni ist die Patrouille Suisse in Zug zu sehen. (Archivbild Robert Hess)

Am 28. Juni ist die Patrouille Suisse in Zug zu sehen. (Archivbild Robert Hess)

Das grösste Fest im Kanton Zug mit jeweils 20'000 Besuchern wird dieses Jahr mit einer Flugshow der Patrouille Suisse bereichert, wie die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug als Organisatorin in einer Mitteilung schreibt. Weil die am selben Tag in Luzern stattfindende Show abgesagt wurde, hat sich die Seefestkommission der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Zug um den Anlass beworben und den Zuschlag erhalten.

Die Stadt Luzern hat einem Auftritt der Patrouille Suisse am Luzernerfest wegen der grossen Lärmbelastung und Umweltbedenken eine Absage erteilt, obwohl die Flugstaffel gratis geflogen wären (Zum Artikel »).

Die im Jahr 1964 gegründete Patrouille Suisse ist die offizielle Jet-Kunstflugstaffel der Schweizer Luftwaffe. Alle Mitglieder der Patrouille Suisse sind Berufsmilitärpiloten oder Flugverkehrsleiter von skyguide. Mit sechs F-5E Tiger II Flugzeugen geben sie Einblicke in die Faszination des Formationsfluges. Eine Vorführung dauert rund 20 Minuten und wird immer durch den Kommandanten der Patrouille Suisse vom Boden aus überwacht. Bei allen Einsätzen wird der Flugsicherheit oberste Priorität eingeräumt.

Die Flugshow findet am Samstag, 28. Juni um 17.30 Uhr statt. Einen Tag zuvor um 15 Uhr trainierte die Patrouille Suisse an derselben Stelle.

Nicht nur zahlreiche Festbeizen locken das Publikum jährlich an den Zugersee, sondern auch ein gigantisches Feuerwerk, das jeweils um 22.30 Uhr gezündet wird. Festbeginn ist um 17 Uhr.

rem