Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Per App ein Taxi rufen

Neu können Kunden ihre Fahrten bei Taxi Keiser über das Smartphone bestellen. Dies dank einer App, die bald schweizweit genutzt werden soll. Der klassische Telefonanruf wird dadurch nicht verdrängt.
Andrea Muff
Taxi Keiser Zug (Bild: Werner Schelbert, 9. Januar 2017)

Taxi Keiser Zug (Bild: Werner Schelbert, 9. Januar 2017)

Andrea Muff

andrea.muff@zugerzeitung.ch

Ein Taxi bequem per App auf dem Smartphone zu sich zu rufen, ist spätestens seit Uber keine Zukunftsmusik mehr. Nun gibt es aber eine Plattform für lizenzierte Taxiunternehmen, wie eine Medienmitteilung zu einer neuen App verheissen lässt. Diese heisst «go!» und ist die offizielle Branchenlösung von Taxi Suisse, der Fachgruppe Taxi der Astag, dem Schweizerischen Nutzfahrzeugverband. Im Kanton Zug setzt Taxi Keiser seit kurzem auf diese Anwendung.

Sven Sattler, Geschäftsführer der Taxi Keiser AG, erklärt: «Wir sind das grösste Taxi-Unternehmen des Kantons Zug und «go!» ist eine nationale Taxi-App. Für uns war es keine Frage, dass wir dabei sind.» Zudem verschliesse sich die Firma grundsätzlich nicht dem modernen Weg. Es sei auch die Zeit, die solche Angebote fordere. Er fügt hinzu: «Die App wird von unserem Branchenverband empfohlen. Das Produkt kommt damit von Branchenkennern.»

Fixpreise geben Preissicherheit

Nach dem Öffnen von «go!» kann ein Kunde den Abfahrtsort eingegeben oder mittels GPS-Ortung ermitteln lassen. Auch der Zielort kann einfach im Suchfeld eingegeben werden. Ähnlich wie bei Uber gibt es auch eine Möglichkeit, die Fahrzeugkategorie auszuwählen. Dies aber nur, wenn das besagte Unternehmen auch verschiedene anbietet. Die Kategorie ist jeweils mit einem Preis gekennzeichnet. In der Medienmitteilung steht weiter: «Die Beförderungsleistung basiert auf Fixpreisen, ohne Abhängigkeit von Nachfragespitzen oder Wartezeiten durch Stau. Damit garantieren die Transportunternehmen gegenüber dem Fahrgast Preissicherheit.» Die Zahlung erfolgt über Kreditkarte.

Für die Taxifahrer des Zuger Fahrdienstes hat sich nun der Ablauf ein wenig verändert, wenn sie per App beauftragt werden: Sie werden nicht von der Zentrale an einen neuen Ort geschickt, sondern erhalten den Auftrag direkt über das Smartphone. «Die Chauffeure haben ein Gegenstück der App der Kunden, wo sie die Aufträge direkt annehmen können», erläutert der Geschäftsführer das Vorgehen. Wenn der Fahrer besetzt ist, kann er dies ebenfalls in der App vermerken. «Wir mussten uns entsprechend einrichten und unseren Fahrern, die noch kein Smartphone hatten, eines zur Verfügung stellen», sagt Sven Sattler und meint weiter: «Für ein paar Fahrer ist die Technologie neu. Aber bis jetzt funktioniert alles bestens.»

Seit Anfang Juli ist Taxi Keiser über die App erreichbar. «Das Auftragsvolumen war aber noch nicht so gewaltig», gibt Sattler zu. Er betont, dass dies nur ein zusätzlicher Bestellkanal sei und keinesfalls die herkömmliche per Telefon ersetzen solle. «Viele Junge wickeln gerne online ihre Geschäfte ab.» Für Sattler steht zudem fest, dass der angebotene Fixpreis für die Kunden ein Vorteil ist. «Man hat eine Preisgarantie und weiss vor Fahrtbeginn, wie viel es kosten wird.»

Mit SBB-Reiseplaner gekoppelt

Lanciert hat die Applikation Anfang März die Yourmile AG, ein Dienstleistungsunternehmen im Mobilitätsbereich. Ziel sei es, bis Ende dieses Jahres in jedem Kanton vertreten zu sein, steht in der Medienmitteilung. Momentan nutzen Taxiunternehmen in den Städten Zürich, Fribourg, Baden, Chur, Bern, St. Gallen, Herisau und Zug das Angebot. Weiter stehen Firmen in Basel, Thun, Spiez und Schaffhausen sowie aus der Westschweiz auf dem Plan. Die App kann über Google Play oder den Apple App Store geladen werden.

Seit rund einer Woche ist «go!» mit der Reiseplaner-App der SBB gekoppelt. So können auch über den Reiseplaner Taxifahrten reserviert und gebucht werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.