ZUG: Polizei stoppt zwei Kleiderdiebe auf Beutezug

Fahnder der Zuger Polizei haben zwei Ladendiebe festgenommen. Diese waren von Kleiderladen zu Kleiderladen geschlendert und hatten ihre Rucksäcke gefüllt.

Drucken
Teilen
In Zug klickten die Handschellen (Symbolbild). (Bild: Archiv Keystone / Gaetan Bally)

In Zug klickten die Handschellen (Symbolbild). (Bild: Archiv Keystone / Gaetan Bally)

Zivilen Fahndern der Zuger Polizei waren am Mittwochnachmittag zwei Männer aufgefallen, die durch verschiedene Verkaufsgeschäfte in der Stadt Zug schlenderten. Als wären sie auf Shoppingtour, probierten die Männer Kleider, kauften aber nichts. Die Fahnder kontrollierten die beiden aus Marokko stammenden Männer. Sie fanden in den Rucksäcken der beiden mehrere nicht bezahlte Kleidungsstücke im Wert von Hunderten von Franken. Die Kleider stammten gemäss Schilderung der Zuger Polizei aus den zuvor besuchten Verkaufsgeschäften.

Die beiden 20-jährigen Marokkaner sind in Uster untergebrachte Asylbewerber. Sie wurden festgenommen und müssen sich wegen Diebstahls verantworten.

pd/cv