ZUG: Porsche weiht neuen Hauptsitz in Rotkreuz ein

Porsche Schweiz hat seinen neuen Hauptsitz in Rotkreuz bezogen. Auch die Bevölkerung erhält die Gelegenheit, den Hauptsitz zu besichtigen.

Drucken
Teilen
Der neue Porsche-Hauptsitz direkt bei der Autobahn-Einfahrt Rotkreuz. (Bild: PD)

Der neue Porsche-Hauptsitz direkt bei der Autobahn-Einfahrt Rotkreuz. (Bild: PD)

Der deutsche Autokonzern hat am Mittwoch seinen neuen Hauptsitz an der Blegistrasse 7 zwischen Autobahn und Kantonsstrasse feierlich eingeweiht. Bereits seit dem 3. November sei der repräsentative Neubau in Betrieb, so Porsche Schweiz in einer Mitteilung. Das neue Zentrum mit Verkauf, Garage, Carrosserie und Waschstrasse ist die erste Niederlassung in der Schweiz, die direkt von Porsche Schweiz betrieben wird. Am 29. November wird die offizielle Eröffnung mit einem Tag der offenen Tür für die Bevölkerung gefeiert. Neben dem Hauptsitz von Porsche Schweiz mit 50 Angestellten werden 45 Mitarbeiter in der Porsche Niederlassung tätig sein.

In 12 Monaten Bauzeit ist auf 10'000 Quadratmetern ein dreistöckiger Bau mit Untergeschoss entstanden. Das Gebäude erinnert in seiner Form an eine Rennstrecke. Im Showroom haben 29 Ausstellungsfahrzeuge Platz. Im Werkstattbereich befinden sich 14 Arbeitsplätze, drei zusätzliche Karosserie-Arbeitsplätze und zwei für die Fahrzeugdirektannahme. Die neue Adresse ersetzt den vorherigen Betrieb an der Alten Steinhauserstrasse in Cham.

Neuer Schulungsraum

Zum Neubau gehört auch ein Schulungszentrum. Auf 450 Quadratmetern wird künftig das Verkaufs- und Werkstattpersonal von Porsche auf seine jeweiligen Aufgaben vorbereitet.

Der neue Hauptsitz ist im Minergiestandard errichtet. Geheizt (und im Sommer gekühlt) wird mit Erdsonden. Auch die Waschstrasse setzt umwelttechnische Massstäbe. Um Autos zu reinigen, wird praktisch nur Regenwasser verwendet. Die Mitarbeiter werden laut eigenen Angaben im «grünsten Porsche-Betrieb der Schweiz» arbeiten. Unter anderem soll in Rotkreuz ein Kompetenzzentrum für Hybridtechnologie entstehen.

«Mit der Eröffnung geben wir ein langfristiges Bekenntnis zum Schweizer Markt ab», wird Stephan Altrichter, Geschäftsführer der Porsche Schweiz AG, in einer Mitteilung zitiert. Seit der Gründung im Jahr 2008 habe man kontinuierlich wachsen können. Wie viel Porsche in den neuen Hauptsitz investiert hat, gibt der Autokonzern nicht bekannt.

rem

Porsche-Waschstrasse. (Bild: PD)

Porsche-Waschstrasse. (Bild: PD)

Blick in die Werkstatt von Porsche. (Bild: PD)

Blick in die Werkstatt von Porsche. (Bild: PD)

Frontansicht des neuen Porsche-Gebäudes. (Bild: PD)

Frontansicht des neuen Porsche-Gebäudes. (Bild: PD)

Werkstatt mit Schulungsraum. (Bild: PD)

Werkstatt mit Schulungsraum. (Bild: PD)