Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Prix Visarte für ein Zuger Kunstwerk

Zum zweiten Mal der nationale Prix Visarte verliehen worden – die Schweizer Auszeichnung für herausragende Projekte im Bereich Kunst und Bau und Kunst im öffentlichen Raum. Der Künstler Florian Graf wurde für sein Werk «weg weisend» prämiert, das im Rahmen der Ausstellung «Ohne Rast – Ein Kunstprojekt über Getriebene und Vertriebene in der Stadt Zug» entstanden ist.
Das Werk «weg weisend» des Basler Künstlers Florian Graf. (Bild: PD)

Das Werk «weg weisend» des Basler Künstlers Florian Graf. (Bild: PD)

Im Spätsommer 2015 widmete sich die Stadt Zug in der sechswöchigen Ausstellung «Ohne Rast –Ein Kunstprojekt über Getriebene und Vertriebene in der Stadt Zug» dem Leben und den Herausforderungen der heutigen Nonstop-Gesellschaft. Das Werk «weg weisend» des international tätigen Basler Künstlers Florian Graf wurde im Vorfeld von einer Fachjury ausgewählt und speziell für dieses Kunstprojekt entworfen.

Am 8. September erhielt Florian Graf für diese Arbeit die nationale Auszeichnung Prix Visarte, die mit 10'000 Franken dotiert ist, wie die Stadt Zug am Dienstag mitteilte. Der Prix Visarte wird alle zwei Jahre verliehen.(red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.