Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Prozess gegen Romer abgeschlossen – Urteil nicht vor Ende Jahr

Der Strafprozess gegen den früheren Zuger FDP-Stadtrat Ivo Romer ist am Dienstagvormittag, dem vierten Prozesstag, abgeschlossen worden. Mit dem Urteil ist nach Auskunft der Zuger Strafgerichtskanzlei nicht vor Ende Jahr zu rechnen. Es wird eine öffentliche Urteilseröffnung geben.
Ivo Romer und sein Anwalt gehen ins Gerichtsgebäude in Zug. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Ivo Romer und sein Anwalt gehen ins Gerichtsgebäude in Zug. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Romer wird vorgeworfen, als Vermögensverwalter einer wohlhabenden Witwe mehrere Millionen Franken abgezweigt zu haben. Er soll etwa 6,8 Millionen Franken des Vermögens der Frau und einer von ihr gegründeten Stiftung unrechtmässig verwendet haben.

Die Staatsanwaltschaft beantragte in der Hauptverhandlung vor dem Zuger Strafgericht eine Freiheitsstrafe von 6 Jahren und 10 Monaten wegen Veruntreuung, ungetreuer Geschäftsbesorgung, Betrug, Urkundenfälschung und Geldwäscherei.

Der Verteidiger verlangte einen Freispruch in allen Anklagepunkten. Sein Mandant habe immer nur im Auftrag der alten Dame gehandelt.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.