Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Regierungsrat ist gegen obligatorische Erdbebenversicherung

Der Zuger Regierungsrat lehnt die Schaffung eines interkantonalen Konkordats für eine obligatorische Erdbebenversicherung ab. Im weltweiten Vergleich bestehe in der Schweiz nur eine mässige bis mittlere Erdbebengefährdung.

Gegen eine Erdbebenversicherung führt die Regierung in einer Mitteilung vom Mittwoch auch die "beträchtliche Prämienerhöhung" von rund 16 bis 50 Prozent ins Feld. Ihrer Ansicht nach soll es den einzelnen Kantonen überlassen sein, ein solches Obligatorium zusammen mit der Gebäudeversicherung einzuführen.

Das geltende Recht erlaube es jetzt schon, Gebäude, Hausrat und weitere Wertgegenstände gegen Beschädigung durch Erdbeben freiwillig auf dem freien Markt und auf privater Basis versichern zu lassen. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.