Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der Kanton Zug sagt zweimal Nein und einmal Ja

Eidg. Abstimmungen: Die Resultate im Kanton Zug entsprechen den nationalen Ergebnissen. Am deutlichsten waren die Zahlen im Fall der Überwachung von Versicherten.
Andreas Faessler
Überblick, wie die einzelnen Zuger Gemeinden abgestimmt haben. (Grafik: ZZ)

Überblick, wie die einzelnen Zuger Gemeinden abgestimmt haben. (Grafik: ZZ)

Über alle drei nationalen Abstimmungsvorlagen war im Vorfeld heiss diskutiert worden, so lag denn auch die Abstimmungsbeteiligung im Kanton Zug dreimal über 50 Prozent. Die sogenannte «Hornkuh-Initiative» schickten 59 Prozent der Zuger Stimmbürgerinnen und -Bürger bachab. Grundsätzlich waren sämtliche Zuger Gemeinden klar dagegen, am deutlichsten Menzingen und Risch. Prozentual die meisten Befürworter hatte Hünenberg.

Am deutlichsten ist das kantonale Resultat im Fall der Selbstbestimmungsinitiative (SBI) ausgefallen mit nur 34 Prozent Ja-Stimmen gegen 66 Prozent Nein-Stimmen, wobei der Nein-Anteil in den Gemeinden Steinhausen, Cham, Hünenberg, Baar und in der Stadt Zug prozentual am höchsten war. Im Verhältnis am wenigsten Nein-Stimmen gab es in der Gemeinde Oberägeri. Bei der SBI war die kantonale Stimmbeteiligung mit 53.15 Prozent von allen drei Vorlagen die höchste und somit bedeutend grösser als die gesamtschweizerische Stimmbeteiligung, welche bei 47 Prozent lag. Und schliesslich verzeichnen wir im Kanton Zug das mit Abstand eindeutigste Abstimmungsresultat bei der Gesetzesänderung, wonach eine gesetzliche Grundlage für die Überwachung von Versicherten geschaffen werden soll. Hier haben sich 75 Prozent der Zuger Stimmberechtigten für eine Annahme ausgesprochen, und lediglich 25 Prozent waren dagegen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.