Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Schüler bestehen Nichtraucher-Experiment

81 Schulklassen aus dem Kanton Zug haben das Projekt «Experiment Nichtrauchen» erfolgreich absolviert – im Schweizer Vergleich sind dies erneut überdurchschnittlich viele Oberstufenklassen.
Die Schüler auf dem Landsgemeindeplatz während der Veranstaltung. (Bild: PD)

Die Schüler auf dem Landsgemeindeplatz während der Veranstaltung. (Bild: PD)

Schweizweit nahmen im aktuellen Schuljahr 2578 sechste bis neunte Klassen am «Experiment Nichtrauchen» teil, davon 99 aus dem Kanton Zug. Ziel ist, dass Klassen ohne Rauchende weiterhin rauchfrei bleiben. In Klassen mit einem Anteil von maximal 10 Prozent Rauchenden zu Projektbeginn sollen nach den sechs Monaten nicht mehr Schüler rauchen. «Experiment Nichtrauchen» ist dem europäischen Wettbewerb «Smokefree Class Competition» angeschlossen.

1'327 Botschafter für eine gute Sache

Von den 1'623 Zuger Schülern, die am Wettbewerb teilgenommen haben, sind 1'327 rauchfrei geblieben, wie am Freitag mitgeteilt wurde. 296 (18.2%) haben es leider nicht geschafft. Von den 81 erfolgreichen Klassen waren 67 reine Nichtraucherklassen.

Im Vergleich zum letzten Jahr hat sich die Anzahl der teilnehmenden Klassen, die aus dem Wettbewerb gefallen sind, fast halbiert (18 statt 31). Somit sind dieses Jahr rund 320 zusätzliche Schüler rauchfrei geblieben.

29 Klassen aus zehn Zuger Gemeinden erhielten Preise

Einmalig in der Schweiz war auch heuer die Preisübergabe, mit der die Gesundheitsdirektion des Kantons Zug alle beim Projekt «Experiment Nichtrauchen» erfolgreichen Zuger Klassen ehrte. Fabienne Bamert von Tele 1 moderierte die Veranstaltung. Die «Starbugs», die lautesten Pantomimen der Welt, zeigten auf dem Landsgemeindeplatz in Zug ein Spektakel, in dem sich Komik, Akrobatik und Hip Hop abwechselten.

Alle Schüler, die zum ersten Mal dabei waren, erhielten speziell kreierte Sportsäcke. Klassen, welche das zweite Mal beim «Experiment Nichtrauchen» erfolgreich waren, erhielten 150 Franken in ihre Klassenkasse. Acht Klassen nahmen bereits zum dritten Mal erfolgreich am Projekt teil und erhielten einen Gutschein von 300 Franken für eine gemeinsame Aktivität. Unter allen erfolgreichen Klassen in der Schweiz wurden zudem Reisegutscheine verlost. Dabei gewannen drei komplette Nichtraucher-Klassen – die 2c der Oberstufe Unterägeri und die P6u aus Baar sowie die KSK3 vom Röhrliberg 1 in Cham – einen Reisegutschein im Wert von 500 Franken. Die Preise wurden den anwesenden Klassen von Regierungsrat Urs Hürlimann persönlich überreicht.

Die Gewinnerklassen im Überblick finden Sie im folgenden Dokument:

Das von der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention und vom Bundesamt für Gesundheit organisierte nationale Projekt «Experiment Nichtrauchen» thematisiert die Schädlichkeit des Rauchens während eines halben Jahres in den Oberstufenklassen.

pd/nop

Fabienne Bamert vom Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 interviewt die Lehrer zum «Experiment Nichtrauchen». (Bild: PD)

Fabienne Bamert vom Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 interviewt die Lehrer zum «Experiment Nichtrauchen». (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.