Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: So hat der Zuger Kantonsrat am Donnerstag entschieden

Die Entscheide des Zuger Kantonsparlaments in der Übersicht.
Blick in den Kantonsratssaal in Zug. (Bild: Archiv Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Blick in den Kantonsratssaal in Zug. (Bild: Archiv Stefan Kaiser / Neue ZZ)

- eine FDP-Motion zur verfahrenstechnischen Gleichstellung von Interpellationen mit Motionen und Postulaten mit 44 zu 26 Stimmen überwiesen.

- eine Motion der ALG zur Abschaffung von Briefkastenfirmen mit 52 zu 17 Stimmen abgelehnt. »» Zum Artikel

- die Antwort des Regierungsrats auf eine Interpellation von Grünen und SVP zum Bahnverkehr am Zugersee Ost zur Kenntnis genommen.

- die Antwort des Regierungsrats auf eine Interpellation der Justizprüfungskommission zum Krankenversicherungsgesetz zur Kenntnis genommen.

- die Antwort des Regierungsrats auf eine Interpellation der ALG zur Kenntnis genommen, die Auskunft über Rohstofffirmen gab. Thema war die Lieferkettenverantwortung.

- einer Änderung des Ausländergesetzes hinsichtlich Sprachanforderungen in zweiter Lesung mit 45 zu 28 Stimmen zugestimmt.»»Zum Artikel

- die Revision des Gesetzes über die Gebäudeversicherung in erster Lesung debattiert. Die zweite Lesung folgt in einigen Wochen. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.