Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: So sehen gute Bauten im Kanton Zug aus

Im Kulturzentrum Galvanik wurden gestern Abend architektonisch vorbildliche Zuger Projekte vom Kanton ausgezeichnet. Darunter befinden sich nicht nur Gebäude, sondern auch ein Weg. Eines fällt dabei auf.
Wolfgang Holz
Ausgezeichnete Gebäude im Kanton Zug (von oben links im Uhrzeigersinn): Schulhaus Eichmatt in Cham, Hochhaus B125 in Zug, Alterswohnungen Neustadt 2 in Zug und AWZ Wohnbauten in Oberägeri. (Bilder Zuger Zeitung)

Ausgezeichnete Gebäude im Kanton Zug (von oben links im Uhrzeigersinn): Schulhaus Eichmatt in Cham, Hochhaus B125 in Zug, Alterswohnungen Neustadt 2 in Zug und AWZ Wohnbauten in Oberägeri. (Bilder Zuger Zeitung)

Baukräne sind inzwischen für Zug fast so prägend wie die Zuger Kirschtorte. Dabei ist im Boom-Kanton während der vergangenen zehn Jahre so viel Neues gebaut worden, dass man leicht den Überblick zu verlieren droht.

Grund genug für den Kanton Zug und das Bauforum Zug, nach 2005 die Auszeichnung «Gute Bauten im Kanton Zug» erneut zu verleihen. Im Zuger Kulturzentrum Galvanik haben gestern Abend im Rahmen einer feierlichen Zeremonie zehn Architekten und Bauherrschaften die begehrten Urkunden und Plaketten zur Kennzeichnung ihrer architektonisch vorbildlichen Bauten erhalten. Aus Sicht des Bauforums Zug, der Zuger Architektenvereinigung, ist es dabei wichtig, dass nicht nur Gebäude prämiert worden sind, sondern allgemeine Beiträge zur Baukultur im Kanton Zug gewürdigt werden – wie etwa der neue Lorzenweg in Cham.

Allzu oft regiere der Renditegedanke

Im Kanton Zug sei in den letzten zehn Jahren tatsächlich viel gebaut worden, und Jury-Präsident Roger Boltshauser hat dafür eine logische Erklärung: «Aufgrund der herrlichen Lage am Zugersee und der wirtschaftlichen Potenz ist dies nicht weiter verwunderlich.» Allerdings sei es nicht immer gelungen, dem Landschaftsraum, der historisch gewachsenen Bausubstanz und den Siedlungsstrukturen im Zusammenhang mit der neu zu bewältigenden baulichen Dichte gerecht zu werden.

«Allzu oft scheinen neue Entwicklungen einseitig dem Renditegedanken verpflichtet zu sein, ohne die bestehenden Qualitäten zu berücksichtigen», schreibt er im Jury-Bericht. Umso mehr überraschten die Jury die Klasse und Vielfalt der Eingaben. Roger Boltshauser: «Es war uns ein Anliegen, mit den ausgezeichneten Arbeiten ein grosses Spektrum der Arbeiten honorieren zu können. Neben den hohen städtebaulichen, architektonischen und gestalterischen Leistungen der ausgezeichneten Objekte sei es dem Gremium wichtig gewesen, auch das soziale und politische Engagement der Bauträger zu würdigen. Diese hätten Projekte möglich gemacht, die von einem hohen Standard und gesellschaftlicher Relevanz zeugten.

Baudirektor Urs Hürlimann würdigte ebenfalls die Anzahl und die Qualität der zur Prämierung eingegebenen Arbeiten. «Sie zeugen von einer engagierten Vitalität und von einem beachtlichen Können. Würde man hinter die Kulissen blicken, könnte man entdecken, welch gutes Zusammenspiel es braucht, um derartige Bauten mit allen Beteiligten zu Stande zu bringen», so der Zuger FDP-Regierungsrat.

Eines fällt auf an der Auswahl der prämierten zehn Projekte: Nur zwei davon stammen von Zuger Architekten, die meisten kommen aus Zürich. Genügten die Bauten der Zuger nicht den Ansprüchen der Jury? «Das ist reiner Zufall und liegt daran, dass so viele Zürcher Architekten mitgemacht haben», erklärt Kantonsbaumeister Urs Kamber. Es sei nicht neu, dass viele Zürcher Architekten in Zug arbeiteten.

Hinweis

Die ausgezeichneten Bauten sind im Zuger Verwaltungsgebäude 1, Aabachstrasse 5, vom 28. Oktober bis 11. November ausgestellt.

Wolfgang Holz

Hotel City Garden, Zug (Metallstrasse 20) - EM2N Architekten 2009. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Hotel City Garden, Zug (Metallstrasse 20) - EM2N Architekten 2009. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Hotel City Garden, Zug (Metallstrasse 20) - EM2N Architekten 2009. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Alterswohnungen Neustadt 2, Zug - Miroslav Šik 2013. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Alterswohnungen Neustadt 2, Zug - Miroslav Šik 2013. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Alterswohnungen Neustadt 2, Zug - Miroslav Šik 2013. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Alterswohnungen Neustadt 2, Zug - Miroslav Šik 2013. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Wohnbauten AWZ, Oberägeri (Seestrasse, Silbergasse) - Graber & Steiger Architekten, 2011. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Wohnbauten AWZ, Oberägeri (Seestrasse, Silbergasse) - Graber & Steiger Architekten, 2011. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Kunstkiosk Baar (Robert Fellmann-Park) - Röösli Architekten AG, 2013. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Kunstkiosk Baar (Robert Fellmann-Park) - Röösli Architekten AG, 2013. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Kunstkiosk Baar (Robert Fellmann-Park) - Röösli Architekten AG, 2013. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Schulhaus Eichmatt, Cham / Hünenberg - Bünzli & Courvoisier Architekten AG, 2009. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Schulhaus Eichmatt, Cham / Hünenberg - Bünzli & Courvoisier Architekten AG, 2009. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Schulhaus Eichmatt, Cham / Hünenberg - Bünzli & Courvoisier Architekten AG, 2009. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Wohnüberbauung Schleife, Zug - Valerio Olgiati, 2012. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Wohnüberbauung Schleife, Zug - Valerio Olgiati, 2012. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Wohnüberbauung Schleife, Zug - Valerio Olgiati, 2012. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Wohnüberbauung Schleife, Zug - Valerio Olgiati, 2012. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Lorzenweg, Cham - ASP Landschaftsarchitekten AG, 2015. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Lorzenweg, Cham - ASP Landschaftsarchitekten AG, 2015. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Lorzenweg, Cham - ASP Landschaftsarchitekten AG, 2015. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Lorzenweg, Cham - ASP Landschaftsarchitekten AG, 2015. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Hochhaus B125, Zug - Architekten Philipp Brühwiler und Konrad Hürlimann, 2014. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Hochhaus B125, Zug - Architekten Philipp Brühwiler und Konrad Hürlimann, 2014. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Hochhaus B125, Zug - Architekten Philipp Brühwiler und Konrad Hürlimann, 2014. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Dreifamilienhaus, Cham (Nestléstrasse), Osterhage Riesen Architekten GmbH 2014 (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Dreifamilienhaus, Cham (Nestléstrasse), Osterhage Riesen Architekten GmbH 2014 (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Dreifamilienhaus, Cham (Nestléstrasse), Osterhage Riesen Architekten GmbH 2014 (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Wohnüberbauung Chriesimatt, Baar - Graber Pulver Architekten AG, 2014. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Wohnüberbauung Chriesimatt, Baar - Graber Pulver Architekten AG, 2014. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Wohnüberbauung Chriesimatt, Baar - Graber Pulver Architekten AG, 2014. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
Wohnüberbauung Chriesimatt, Baar - Graber Pulver Architekten AG, 2014. (Bild: Baudirektion Kanton Zug)
33 Bilder

So sehen gute Bauten im Kanton Zug aus

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.