Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Stadtoriginal zieht Kinder in Scharen an

Greth Schell zog am Güdismontag wieder durch die Altstadt. Jung und Alt erfreuten sich am Brauchtum und an den Leckereien
Carina Blaser
Mit lauten «Greth Schällebei»-Rufen versuchen die Kinder, die Aufmerksamkeit von Greth und den Lölis auf sich zu ziehen. Dafür werden sie ordentlich belohnt: mit leckeren Orangen, Würstchen und Brötchen. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Mit lauten «Greth Schällebei»-Rufen versuchen die Kinder, die Aufmerksamkeit von Greth und den Lölis auf sich zu ziehen. Dafür werden sie ordentlich belohnt: mit leckeren Orangen, Würstchen und Brötchen. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Als gestern Nachmittag um 16.30 Uhr vor dem Casino die Zunftmusik Zug verstummte, kehrte bei den zahlreich versammelten Kindern gespannte Ruhe ein. Doch sobald sich die Türen auf dem Balkon öffneten und Greth Schell mit ihren Kumpanen, den Lölis, heraustrat, ging das Geschrei los. Mit lauten «Greth Schällebei»-Rufen versuchten die Kin-der die Aufmerksamkeit der Lölis auf sich zu ziehen und die Orangen, Würstchen und Brötchen abzufangen. Wie jedes Jahr war der Brauch am Güdismontag, der auf die Zunft der Schreiner, Drechsler und Küfer zurückgeht, ein Erfolg. Nelly Müller aus Baar nahm bereits seit 30 Jahren teil. «Mein Mann ist in der Musik dabei, da liegt es nahe», sagte sie und lachte. Speziell für sie war in diesem Jahr, dass die zehnjährige Loriane, ihr Grosskind, dabei war. Für Loriane war es das erste Mal, denn eigentlich wohnt sie in Westafrika. Begeistert erzählte sie nach dem Anlass: «Ich fand es toll. Es war lustig, zusammen mit anderen Kindern Greth Schell zu sehen.»

Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
15 Bilder

Greth Schell zieht durch Zug

Leuchtende Augen

Mit leuchtenden Augen erfreuten sich Klein und Gross an den feinen Sachen, die ihnen zugeworfen wurden. So manch ein Nachwuchsfasnächtler musste gar in Deckung gehen. Anschliessend zog Greth Schell mit den Lölis durch die engen Gassen der Zuger Altstadt, umringt von Kindern und ihren Eltern. Nach einer Weile hielt der Umzug inne, die Musik spielte, und die Schar kleiner Wilder liess das Spektakel ausklingen. Gar das Wetter spielte mit, und fast könnte man meinen, das Stadtoriginal Margarethe Schell sei wieder auferstanden.

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Haben Sie rüüdige Bilder geschossen? Dann laden Sie unter www.luzernerzeitung.ch/leserbilder oder gleich hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.luzernerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.